frankreich-webazine.de

20 Gedanken zum Thema FKK-Camping

Für neue Erfahrungen ist man nie zu alt. Das dachte sich Josee, warf ihre Skepsis über Bord und stürzte sich ins FKK-Abenteuer. Trotz ihrer anfänglichen Zweifel hinsichtlich des Nacktseins hatte sie einen ausgesprochen entspannten Campingurlaub.

Letzten Herbst unternahm ich einen Roadtrip entlang der Ostküste Korsikas, die auch für FKK-Fans ein beliebtes Reiseziel ist. An den kilometerlangen Sandstränden in der Umgebung von Aléria sind zahlreiche FKK-Campingplätze zu finden. Ein guter Anlass, um endlich mein Debüt als Nackedei zu geben und ein paar Tage auf dem FKK-Campingplatz Riva Bella, nur 10 Minuten von Aléria entfernt, zu verbringen. Doch davor gingen mir natürlich so ein paar Gedanken durch den Kopf …

Korsika Roadtrip

Vor der Abreise

„Muss ich doppelt so viel Sonnencreme mitnehmen?“

„Und wenn wir Bekannte treffen? Kollegen oder Nachbarn? Tja, in der Sauna sitzen wir ja auch nackig rum, warum stelle ich mich nur so an?“

„Wird sich meine Tochter wohlfühlen, schließlich ist sie erst 5 Jahre alt? Muss schon komisch sein, neue Freunde kennenzulernen, wenn man nackig rumläuft.“

„Ist man während der Yogastunde auch nackt? Ich habe wirklich keine Lust auf den herabschauenden Hund mit nacktem Popo …“

Riva Bella Corsica Yoga

Unterwegs im Auto

„Wenn wir das Zelt aufbauen, lassen wir unsere Klamotten noch an, ok? Ich werde nicht im Eva-Kostüm mit den Heringen kämpfen!“

„Und wenn uns der Rezeptionsmitarbeiter nackig empfängt, fahren wir wieder heim … ”

„Schrecklich heiß im Auto, alles klebt … Juhu – keine Klamotten in diesem Urlaub! Ich hab mich immer noch nicht an den Gedanken gewöhnt, doch bei dieser Hitze freue ich mich doch darauf, haha.”

„Wie ist das eigentlich mit dem Restaurantbesuch? Da bleibt mein Popo doch am Stuhl kleben? Ich weiß ja nicht …“

Riva Bella Korsika

Auf dem FKK-Campingplatz angekommen

„Zum Glück, keine nackte Rezeption!

Ich kann keinen Unterschied mit einer normalen Campingplatz-Rezeption feststellen”

„Alle Achtung, hier gibt’s ja ein großes Sportprogramm; Morgengymnastik, Yogastunden, Tennis, Badminton. Und – wow – man MUSS sogar Sportkleidung tragen. Mein Problem hat sich von selbst gelöst!”

„Ah, es gibt allerdings Nackt-Beachvolleyball am Strand. Ich glaube, das werde ich dann doch mal lassen und lieber von der Liege aus zuschauen.“

„So, wir haben uns niedergelassen – in einem wunderbaren Häuschen, nur 10 Meter vom Meer entfernt. Also schnell rein in den Bikini und ab zum Strand. Ach nee – kein Bikini. Da muss ich mich noch dran gewöhnen!“

„Niemand schaut auf den anderen. Lustig, das hatte ich nicht erwartet. Habe mich gerade eine Viertelstunde mit unserer Camping-Nachbarin unterhalten und kann noch nicht einmal sagen, welche Körbchengröße sie hat.”

Strand Riva Bella Korsika

>> Bleibt auf dem Laufenden und abonniert unseren Newsletter!

1 Tag später

„Den ersten Nacktspaziergang über den Campingplatz unternommen. Ich wollte mal wissen, wie sich das anfühlt. Und ich glaube, dass ich mir da unnötig Sorgen gemacht habe, denn niemand hat mich wirklich angesehen (oder besser gesagt: auf meinen Po geschaut)! Mir sind auch die vielen Familien mit Kindern aufgefallen. Und ich dachte immer, dass hauptsächlich ältere Menschen einen Urlaub auf dem FKK-Campingplatz buchen. Da war ich wohl etwas naiv! Schluss mit Nachdenken und ab ins Meer …“

„Nacktbaden im Schwimmbad und im Fluss am Campingplatz – ein Traum! Das hab ich seit meiner Jugend nicht mehr gemacht. Ich hatte ganz vergessen, wie gut sich das anfühlt, wenn man keinen nassen Badeanzug am Körper kleben hat!“

„Ich hatte mir einen FKK-Campingplatz etwas alternativ vorgestellt. Ein bisschen hippiemäßig und simpel, das dachte ich zumindest. Aber das Gegenteil ist der Fall: Von unserem Bungalow mit großer Terrasse unter Pinien bin ich absolut begeistert. Und was für ein Luxus: Morgen statte ich dem Spa mit seinen Massagebädern einen Besuch ab. Und das wird das erste Mal sein, dass ich in Frankreich bei einem solchen Anlass keinen Badeanzug tragen muss und nur mit einem Handtuch um die Hüfte losziehen kann.“

„Unglaublich, wie schnell man sich daran gewöhnt! Jetzt hätte ich doch fast vergessen, fürs Mittagessen im Strandrestaurant etwas anzuziehen!“

La Sablière

3 Tage später

„Heute Morgen im Dorf und auf dem Markt war’s zwar schön, doch wir freuen uns schon darauf, die Klamotten auf dem Campingplatz wieder auszuziehen. Ich vermisse fast das freie Gefühl. MON DIEU, da haben wir’s …! Werde ich nun echt zum FKK-Fan?”

„Diese Massage-Behandlung zählt wirklich zu meinen Top 3 der best experiences!  Das lag nicht nur an den wohltuenden Händen von Vera, meiner Masseurin, sondern auch an der Location: eine Massagebank in einer offenen Hütte am Strand.“

„Das Gefühl von Offenheit und Nichts-verbergen-müssen fördert auch die Verbundenheit mit der Natur.“

„Überhaupt fühle ich mich derzeit wie ein Freiluftfanatiker und mir fällt auf, wie sauber alles ist. Keine Abfälle am Strand. Mir kommt es so vor, als ob die Leute hier respektvoller miteinander und mit der Natur umgehen würden.“

Spa Riva Bella Korsika

7 Tage später

„Herrlich, dass man hier jeden Tag so „pur Natur“ rausgehen kann. Diese Freiheit ist schon etwas Besonderes; sie schenkt einem Ruhe. Auch mein Körper fühlt sich nach einer Woche schöner und gesunder an. Als ob ich jeden Tag das Wellness-Programm genossen hätte! Ich fühle mich rundum wohl.“

„Wir genießen unseren letzten Cocktail beim Strandrestaurant auf dem Campingplatz. Weil man hier etwas anziehen muss, fühlt man sich wie in jedem anderen Restaurant. Meine anfängliche Befürchtung, dass ich hier immer und überall nackig herumlaufen müsse, war also unbegründet. Man ist nicht immer nackt. Kann man natürlich, wenn man will. Die eingefleischten FFK-Freunde bleiben abends lieber am Lagerfeuer am Strand. Jeder nach seinem Geschmack. Doch – ehrlich gesagt – ich finde es schön, mich zum Abendessen auch etwas in Schale zu werfen.“

Riva Bella Korsika Restaurant

Nackte Tatschen über Freikörperkultur

Wusstet ihr, dass:

… FKK auch bei jungen Familien wieder voll im Trend ist und die Zahlen steigen?

… Frankreich für Naturisten das Urlaubsland Nummer 1 ist?

… die meisten FKK-Freunde in Deutschland zu finden sind? Rund 30% gaben an, sich schon einmal unbekleidet am Strand gesonnt zu haben.

 Naturisten-Campingplätze häufig günstiger sind als „Textil“-Campingplätze, obwohl sie eine mindestens genauso gute oder sogar bessere Ausstattung haben?

… es in Frankreich auch FKK-Campingplätze mit Glamping-Unterkünften gibt?

Riva Bella Korsika

Neugierig auf schöne, französische FKK-Campingplätze?

Besucht dann die Website von France 4 Naturisme, ein Netzwerk aus 6 Luxus-Naturisten-Campingplätzen in Südfrankreich, auf Korsika und an der französischen Westküste. Josee übernachtete auf dem FKK-Campingplatz Riva Bella an der korsischen Ostküste. Von hier stammen auch die Fotos.

AUCH INTERESSANT:
Trendy FKK-Campingplatz in Südfrankreich
Die schönsten FKK-Campingplätze in Südfrankreich

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit France 4 Naturisme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.