Frankrijk.nl

25 kleine Urlaubsfreuden

Glücksmomente während eines Sommerurlaubs in Frankreich – die bieten nicht nur atemberaubende Aussichten oder spektakuläre Sehenswürdigkeiten. Oftmals sind es die kleinen Dinge, die am meisten Freude bereiten. So wie diese …

1. Auf dem Weg in den Urlaub das Geplauder der französischen Radiosender hören oder die neueste Musik Frankreichs entdecken.

2. Am frühen Morgen auf den Markt gehen und danach einen Kaffee im Café du Marché trinken.

Am frühen Morgen auf den Markt gehen und danach einen Kaffee im Café du Marché trinken.

3. Frisches Baguette beim Bäcker holen und ein Stück aufessen, bevor man zu Hause ist.

4. In einem Straßencafé stundenlang in der Sonne sitzen und eine deutsche Zeitung lesen, die man (endlich) im Dorf auftreiben konnte.

5. Das Zirpen der Grillen rund ums Zelt oder Ferienhaus.

Das Zirpen der Grillen

6. Auf verlassenen Landstraßen joggen oder Rad fahren.

7. In einer Apotheke nach unbekannten französischen Cremes stöbern.

8. Endlich die Zeit haben, um – so wie die Franzosen – ein Drei-Gänge-Mittagessen auf einer Terrasse zu genießen.

Mittagessen auf einer Terrasse in Frankreich

9. Im Schatten Siesta machen.

10. An einem Obststand am Straßenrand anhalten und eine reife Melone kaufen.

11. An einem heißen Tag Orangina oder Perrier trinken.

An einem heißen Tag Orangina oder Perrier trinken

12. In einen Fluss oder See hüpfen.

13. Aus frischem Gemüse und Oliven vom Markt einen Salat zaubern.

14. Am 14. Juli den Tanzabend im Dorf besuchen.

Am 14. Juli den Tanzabend im Dorf besuchen

15. Wochenlang keine Socken tragen.

16. Bei Ebbe palourdes (Muscheln, an der Westküste) suchen, Sardinen zum Grillen kaufen oder Austern am Meer essen.

17. Fast jeden Tag einen neuen französischen Käse ausprobieren.

französischen Käse ausprobieren

18. In eine menschenleere Dorfkirche gehen und etwas Wundervolles entdecken.

19. Mit dem eigenen Teller und Besteck einen Abendmarkt besuchen und dort am langen Tisch Platz nehmen.

20. Antiquitätenmärkte besuchen und Sachen kaufen, die man eigentlich nicht braucht („schon wieder eine Karaffe!“), aber unbedingt haben muss.

Antiquitätenmärkte besuchen

21. Bei der Patisserie einen millefeuille-Kuchen holen.

22. In einer warmen und stockdunklen Sommernacht den Sternenhimmel beobachten.

23. Der Geruch von Pinien am Strand.

24. In zwei Wochen fünf Bücher durchlesen (und dabei auch noch braun werden).

Bücher durchlesen

25. Vor der Abfahrt noch auf dem Markt oder im Supermarkt Dinge einkaufen, die man zu Hause nicht bekommt.

Fotos: Bar du Marché CC/Elwin van Eede, Orangina Cc/Cyclone Bill, guinguette: La Guinche, Antik CC/Zenithe, Käse CC Alice Donovan.

AUCH INTERESSANT:
Sprach-Quiz: in Frankreich einkaufen
Top 8 der schönsten Märkte Südfrankreichs
Tian provençal: Das schmeckt nach Urlaub!

2 Antworten zu “25 kleine Urlaubsfreuden”

  1. Berit Winter sagt:

    Jeden morgen mit den reizenden Gastgebern eines Chambre d’hotes beim typischen pétit-déjeuner sein Französisch aufbessern!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.