Frankrijk.nl

5 französische Gerichte, die man probiert haben sollte

Von uns bekommt ihr keine Standardliste mit coq au vin und quiche lorraine, sondern regionale Delikatessen, die es nicht überall gibt. Denn die Zutaten sind nur schwer zu kriegen, die Zubereitung macht viel Arbeit, und außerdem essen die Franzosen sie am liebsten selbst.

1. Boeuf grillé aux sarments de vignes

gegrilltes Fleisch auf sarments de vigne, getrockneten Rebstöcken

Ein vor allem in den Weinanbaugebieten beliebtes Gericht: gegrilltes Fleisch auf sarments de vigne, getrockneten Rebstöcken. Durch das Holz erhält das Fleisch einen würzigen Geschmack, was Fleischliebhaber für das Nonplusultra halten. Zu finden nur in echt französischen Fleischrestaurants.

2. Éclade de moules

Mit Tannennadeln geräucherte Muscheln

Eine Spezialität aus Charente-Maritime: mit Tannennadeln geräucherte Muscheln. Nur wenige Fischrestaurants haben dieses Gericht auf der Karte stehen, denn es bedarf ganz schön Fingerfertigkeit, um die Muscheln richtig auf dem Holzbrett anzuordnen.

3. Bouillabaisse

Fischsuppe Boullabaisse

Nein, nicht jede Fischsuppe darf den Namen Bouillabaisse tragen. Habt ihr schon mal eine echte gegessen? Mit darin ganzen Fischen, Kartoffelstücken und Croutons mit rouille (Sauce)? Beim real thing werden die (tagesfrischen und regionalen) Fische erst am Tisch filetiert und in die Suppe gegeben.

4. Cargolade

Cargolade: Auf Holzfeuer gegrillte Schnecken

Auf Holzfeuer gegrillte Schnecken mit darin etwas Speck, serviert mit aïoli. Dieses Gericht aus dem Languedoc-Roussillion wird oft während der katalanischen Sommerfeste serviert. 100 Schnecken pro Mann finden Hartgesottene keine übertriebene Menge.

5. Gigot d’agneau de 7 heures

Gigot d’agneau de 7 heures

Genau das Gegenteil von einem Mikrowellengericht ist diese Lammkeule, die – der Name deutet es an – mindestens 7 Stunden lang sanft vor sich hin brutzelt. Ein echtes Großmutterrezept, das man auch häufiger bei den Franzosen zu Hause antrifft als im Restaurant. Wenn ihr es irgendwo seht: zuschlagen!

Fotos: Côte de boeuf CC/Mark Longair, Tourisme PACA CC/Lamy, cargolade CC/Gilles Chiroleu.

AUCH INTERESSANT:
20 Fakten rund um die Auster
Tian provençal: Das schmeckt nach Urlaub!
10 x Viennoiseries beim französischen Bäcker

Eine Antwort zu “5 französische Gerichte, die man probiert haben sollte”

  1. Philippe DELCROIX sagt:

    Boeuf sur sarments de vigne: das fleisch musst sehr dünn sein weil sarment brannt sehr schnell! und nicht Thymian vergessen ! Bouillabaisse: es war ein Fischragout von arme Fischer … ohne Langouste Bitte!
    Cargolade: meiner meinung nach : butter, knoblauch, petersilie sind die drei Freunde des Schneckens! Ohne gibt es keine vergnügen…
    Gigot d’agneau: Musst unbedingt nicht durchgebraten sein… und mit viele Knoblauch und Thymian!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.