Frankrijk.nl

5 sehenswerte Küstenorte im Languedoc

Zwischen den Stränden des Languedoc-Roussillon liegt eine ganze Palette von Küstenorten mit viel Flair – von typischen Fischerdörfern bis zu Ferienorten mit James Bond-Architektur. Diese haben uns besonders gut gefallen:

Collioure

Hafenstädtchen Collioure

Dieses pittoreske Hafenstädtchen übt seit Jahrhunderten eine besondere Anziehungskraft auf Künstler aus. Der spanische Dichter Machado wählte den Ort als Alterssitz, und Maler wie Matisse, Derain und Picasso fanden hier eine Inspirationsquelle für ihre Werke. Wahrlich ein malerisches Dorf. Bummelt durch die Gassen, sucht euch einen Platz auf einer sonnigen Terrasse am Hafen und genießt die lokalen Spezialitäten: eine Schale mit Anchovis und dazu ein Glas Banyuls-Collioure. Santé!

Sète

Fischerort Sète

Ein typisch französischer Fischerort. Fischliebhaber sind hier gut aufgehoben, denn am Hafen liegen massenhaft Fischrestaurants. Alles frischer als frisch … Und möchtet ihr etwas ganz Besonderes erleben, dann solltet ihr im Sommer während der Fête de Saint Louis vom 17. bis zum 22. August 2017 vorbeischauen. Das große kulturelle, musikalische, kulinarische und vor allem sportliche Event steht im Zeichen von les joutes, dem Fischerstechen. Ein lokaler Wettkampf der Titanen, zu dem jedes Nachbardorf seine besten Boote und Männer schickt.

Gruissan

Dorf Gruissan Languedoc Roussillon

Gelegen unterhalb von Narbonne, am Ende einer Landzunge, breitet sich dieses Dorf zu Füßen eines historischen Burgturms aus. Doch wirklich auffällig sind die weißen Pfahlbauten am Strand. Wie toll wäre es, hier zu übernachten! Und wir fanden tatsächlich eine Adresse bei Airbnb. Auf dem Weg dorthin fährt man an den Meerwassersalinen vorbei, deren Farbschattierungen geradezu surrealistisch wirken. Und damit kommen wir zum großen Stolz des Küstenortes: Sel de Gruissan. Die besten Köche Frankreichs schwören drauf, also nehmt euch auf jeden Fall etwas davon mit!

Tipp: Die Terrasse dieser Eisdiele befindet sich direkt neben den Salinen, La Terrasse du Salin.

Le Grau du Roi/Port Camargue

Fischerdorf Le Grau du Roi

Die Einheimischen nennen die beiden Dörfer in einem Atemzug, denn sie liegen dicht beieinander. Le Grau du Roi ist ein hübsches, authentisches Fischerdorf, das zum Bummeln einlädt. Port Camargue dagegen hat einen Superprofi-Jachthafen und ist zudem der Anfangspunkt eines 18 km langen Sandstrandes, dem fantastischen Plage de l’Espiguette, der zu den schönsten Stränden des Languedoc gehört. Wenn ihr mit der ganzen Familie dort sein solltet, dann besucht unbedingt auch mal das Riesenaquarium in Grau-du-Roi.

TIPP: Von Grau du Roie aus könnt ihr euch vom Taxiboot zum Picknick an einen Privatstrand oder zu einer der hippen Strandbars in La Grande Motte bringen lassen.

Port Vendres

Fischerhafen Port Vendres

Man ist zwar noch in Frankreich, aber die Architektur sieht eher spanisch aus. Kein Wunder, denn Port Vendres ist heute der südlichste Fischerhafen der französischen Küste und war früher einmal eine katalanische Festungsstadt. Der Ort besitzt nicht nur den größten Fischereihafen des Roussillon, sondern auch einen beliebten Anlegeplatz für Kreuzfahrtschiffe. Die Passagiere besuchen von dort aus den hübschen Ort Collioure und die Künstlerdörfer Cadaqués und Port Lligat, welche 50 Jahre lang die Heimat von Salvador Dalí waren. Hinzu kommt die prächtige, hügelige Umgebung und schon versteht man, warum hier jeder an Land gehen möchte. Tipp für Fischfans: nachmittags den Hafen aufsuchen. Ab 16 Uhr wird hier der erste Fisch versteigert.

La Grande Motte

La Grande Motte Languedoc-Roussillon

Der Anblick kommt einem bekannt vor: Die Pyramiden-Architektur der Luxus-Wohnungen am Meer prägt das Bild von La Grande Motte. Der Entwurf stammt von Jean Balladur, der beim Bau vor 40 Jahren auch viel Energie in die Gestaltung der umliegenden Landschaft steckte. Es hat sich gelohnt. Die weißen Betonbauten sind in eine grüne Oase aus Palmen, Pflanzen und Blumen eingebettet. Wer gerne fotografiert, der findet hier viel Inspiration.

Auch interessant:
Hippe Strandbars im Languedoc-Roussillon
Die 5 Schönheiten des Languedoc-Roussillon

Text: Josee Schouten Fotos: Collioure 4x CC/Whisky&Co, Sète CC/JF R, CC/.Choco., CC/Rob124 (joutes), Gruissan (vlnr) CC/eric Michels, CC/Christine Vaufrey, Josee Schouten (zoutvelden) CC/Yan Gar Port Vendres/Cc Jorge Franganilo, Le Grau du Roi CC/Franck Barre, La Grande Motte Josee Schouten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.