frankreich-webazine.de

Corona-Regeln auf den französischen Autobahnen

Muss man einen Mundschutz im Auto tragen oder nicht? Darf man mit Leuten aus verschiedenen Haushalten verreisen? Und sind die Toiletten an den Tankstellen geöffnet? 10 Fragen & Antworten rund um die Corona-Maßnahmen während der Urlaubsreise nach Frankreich.

1. Welche Kontrollen gibt es an der Grenze?

Seit dem 15. Juni hat Frankreich alle Grenzbeschränkungen für Urlauber aus den Schengenlädern aufgehoben, daher gibt es auch keine Kontrollen für Leute, die aus Deutschland oder über Belgien einreisen.

2. Ist das Tragen eines Mundschutzes im Auto verpflichtend? Riskiert man ein Bußgeld?

Der Mund-Nasenschutz wird in Frankreich nur empfohlen, wenn man mit Personen im Auto sitzt, die aus einem anderen Haushalt stammen. Doch verpflichtend ist er nicht, und es droht auch kein Bußgeld.

3. Darf man in Frankreich mit Personen aus mehreren Haushalten reisen?

Es gibt in Frankreich keine Regeln hinsichtlich der Höchstzahl an Personen und/oder Haushalten pro Auto (Lediglich beim Carpooling und bei Mitfahrgelegenheiten gelten Sonderregelungen, z.B. dass der Stuhl neben dem Fahrer frei bleiben sollte).

4. Kann man an französischen Tankstellen die Toilette nutzen?

Ja, die Sanitäranlagen an französischen Autobahnen und Raststätten sind ganz normal geöffnet. Aber: Toilettennutzer müssen in der Warteschlange vor dem WC einen Meter Abstand halten. Empfohlen wird das Tragen eines Mundschutzes in der Tankstelle (doch meistens ist es nicht verpflichtend: Achtet auf die Hinweise am Eingang!).

5. Sind die Raststätten und Snackbars an den Tankstellen geöffnet?

Die Restaurants in und an den Tankstellen dürfen wieder öffnen, doch aufgrund der speziellen Hygienemaßnahmen für die Gastronomie sind viele Bereiche mit Sitzgelegenheiten für Gäste geschlossen. Das Essen mitzunehmen ist hingegen kein Problem. Ist ein Restaurant geöffnet, dann darf man sich in den Räumen der französischen Gastronomie nur mit Mundschutz bewegen (am Tisch kann der Mundschutz weg ).

6. Sind die Parkplätze entlang der Autobahn (aires de repos) offen?

Ja, de sind geöffnet, inklusive der Toiletten. Picknicken ist erlaubt, jedoch nur mit max. 10 Personen.

7. Gibt es spezielle Regelungen an den Mautstationen der gebührenpflichtigen Autobahnen?

Nein, die Kassen an den Mautstationen sind ganz normal geöffnet, auch diejenigen mit Service-Personal. Möchtet ihr am liebsten kontaktlos bezahlen und gleich weiterfahren, dann empfiehlt sich die Anschaffung einer Mautbox (Lieferzeit circa 5-7 Tage).

8. Wird es in diesem Jahr auch Staus auf den Autobahnen bzw. „schwarze Samstage“ geben?

Da ein Teil der französischen Stadtbewohner schon während der Coronakrise aufs Land gezogen ist, wird in diesem Sommer das große Verkehrschaos auf den Autobahnen wohl ausbleiben. Der französische Verkehrsdienst hat die Samstage vom 1. und 8. August Ende des letzten Jahres als schwarze Samstage im Jahr 2020 eingestuft, doch diese Prognosen werden vermutlich in letzter Minute noch korrigiert (15 Tage werden sie im Voraus bekanntgegeben auf Bison Futé). Das normalerweise staugefährdete Wochenende zu Begin der französischen Sommerferien, 4. und 5. Juli, wurde beispielsweise orange gekennzeichnet – für Fahrten Richtung Süden. In den letzten Jahren war das immer ein rotes Wochenende.

9. Welche speziellen Vorschriften gelten in Hotels oder B&Bs während eines Zwischenstopps?

Beim Einchecken müssen die Mitarbeiter und Gäste die Abstands- und Hygienemaßnahmen respektieren. Im Restaurant und auf der Terrasse werden die Regeln für die Gastronomie angewandt. Das bedeutet: höchstens 10 Menschen einer Gesellschaft an einem Tisch, 1 Meter Abstand zwischen den Tischen, in den Räumen ist Mundschutz verpflichtend und auch die Bedienung trägt Masken. Für Schwimmbäder und Freizeiteinrichtungen können gesonderte Regeln gelten: Informiert euch darüber, bevor ihr reserviert.

10. Ist die französische Corona-App auch für Urlauber geeignet?

Möchtet ihr während eures Urlaubs wissen, ob ihr euch in der Nähe von Personen aufgehalten habt, bei denen der Test auf Covid-19 positiv ausgefallen ist? Dann nutzt die vom französischen Staat entwickelte StopCovid-App, die euch in einem solchen Fall warnt. Auch ihr selbst könnt in der App angeben, ob ihr positiv getestet wurdet. Es handelt sich also um eine „solidarische“ Anwendung. Sie steht zum Download (in Englisch) auch für deutsche Smartphones zur Verfügung.

Lest auch: LETZTES UPDATE Urlaub nach Corona: Was ändert sich in Frankreich?

Immer über alle Entwicklungen in Frankreich auf dem Laufenden bleiben? Folgt uns dann auf Facebook oder meldet euch für unseren Gratis-Newsletter an!

Text: Nicky Bouwmeester/Ulrike Grafberger  Bild: ©Bip&Go

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.