Frankrijk.nl

Das Solex ist zurück!

Comeback in Frankreich: Die legendäre Marke Solex wird ab 2017 wieder in einer Fabrik in der Normandie und nicht mehr länger in China produziert. Und dann nicht mehr als knatterndes Mofa, sondern als geräuschloses, elektrisches vélo. Ziel ist es, wieder hip zu werden!

Relocaliser“ heißt das im modernen Französisch. Das bedeutet, dass Unternehmen ihre Produktionsstätte aus Niedriglohnländern wieder zurück ins Heimatland holen, um das Produkt dann stolz als 100% Made in France zu bezeichnen. Es geht um Solex, die französische Marke, die ihren Höhepunkt in den 50er- und 60er-Jahren hatte. Das Mofa – auf dem sogar Brigitte Bardot herumkurvte –  wurde damals in Courbevoie bei Paris hergestellt, später verlegte man die Solex-Produktion nach China.

Solex Made-in-france come back in Normandie

E-Solex: elektrische Räder aus der Normandie

Seit 2013 gehört Solex der Easybike-Gruppe an, die nun der Marke ein zweites Leben einhauchen möchte. Aus den knatternden Mofas sollen geräuschlose E-Bikes für hippe Städter werden. Damit sich diese Zielgruppe besser mit der Marke definieren kann und um schneller neue Farben und Modelle auf den Markt bringen zu können, eröffnete Solex im Januar 2017 eine eigene Fabrik in Saint-Lô, in der Normandie. Die Bauteile werden noch immer aus dem Fernen Osten importiert, doch Design und Montage befinden sich in französischen Händen.

E-Solex Made in France

Weitere Infos über die verschiedenen E-Solex-Modelle: www.solexworld.fr

Auch interessant:

Praktisch! Ein Rock-Clip fürs Fahrrad

Die schönsten Radtouren des Vaucluse

Solex Made-in-france come back in Normandie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.