frankreich-webazine.de

Die schlechtesten Autofahrer Frankreichs – wo wohnen sie?

In welchen französischen Departements fahren sie wie die Verrückten? Und wo kutschieren die galantesten Autofahrer Frankreichs durch die Gegend? Die Studie eines französischen Vergleichsportals für Versicherungen schaute sich die regionalen Unterschiede im Fahrverhalten mal genauer an.

Vor Kurzem veröffentlichte Les Furets, eine französische Online-Plattform für das Vergleichen von Versicherungspreisen, eine Studie über die „schlechtesten Autofahrer Frankreichs“. Die Grundlage für diese Untersuchung bildeten die seit dem Jahr 2019 bei Versicherungen eingereichten Schadensfälle. Doch bevor jetzt vor eurem inneren Auge alte Bauern auftauchen, die in irgendwelchen Schrottkisten über holprige Landstraßen tuckern …

Vor allem junge Männer

Die Untersuchung deckte auf, dass 14 % der französischen Autofahrer zur Kategorie „schlechte Autofahrer“ zählt. Von ihnen sind 70 % männlich, der Großteil kinderlos (67 %)alleinstehend (58 %) und zur Hälfte arbeitslos (50 %). Zudem ist der Hauptanteil der Unfallverursacher jünger als 35 Jahre (65 %).

Regionale Unterschiede

Die Studie deckt auch große, regionale Unterschiede auf: Der Ile-de-France (Großraum Paris) führt die Liste an, gefolgt von den Regionen Auvergne-Rhône-Alpes (u.a. Lyon) und Hauts-de-France (Nord-Frankreich). Die wenigsten Autoschäden werden in Centre-Val-de-Loire (Orléans und Loiregebiet), in der Bretagne und in Bourgogne-Franche-Comté gemeldet.

Und wer hat gewonnen?

Was die Departements betrifft, so sind die schlechtesten Autofahrer Frankreichs auf den Straßen der Regionen Rhône (3. Platz)Bouches-du-Rhône (2. Platz) und Nord (1. Platz) unterwegs. Also passt gut auf, vor allem wenn ihr in der Nähe von Lyon, Marseille oder Lille seid!

Übrigens sind die Automodelle, die am häufigsten in einen Unfall verwickelt waren, der Peugeot 308, der Peugeot 206 und der Renault Clio IV. Das ist aber auch kein Wunder, denn diese drei gehören zu den beliebtesten Autos auf Frankreichs Straßen. Das Cliché, dass betagte Franzosen mit rostigen 2CVs und Renault 4s auf den französischen Landstraßen herumgurken und Unfälle verursachen, wurde also ausgebremst!

Autofahrer Frankreichs

Hier findet ihr die komplette Studie von Le Furets  (in Französisch)

Fotos: Giphy.com und Filmposter von Taxi 1 (Luc Besson).

AUCH INTERESSANT:
25 Gedanken während einer Fahrt auf Frankreichs Landstraßen

Reisetipps: 6 Fragen zur Autobahn in Frankreich

legendäre französische Oldies Renault R4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.