frankreich-webazine.de

Die weltbesten französischen Restaurants: La Liste 2020

La Liste 2020, eine Auflistung der 1.000 besten Restaurants der Welt, ist wieder bekannt. Für diese exklusive Selektion wurden die Beurteilungen aus über 620 kulinarischen Führern und Webseiten „zusammengerechnet“. Diese 7 französischen Restaurants gehören zur absoluten Weltklasse!

Guy Savoy (Paris)  99,5 Punkte

Bereits zum vierten Mal landet das Restaurant des gefeierten französischen Chefkochs Guy Savoy, der seit seinem 17. Lebensjahr diesen Beruf ausübt, auf dem ersten Platz. Sein berühmtes Restaurant in Paris (in dem sich Filmstars und Politiker die Klinke in die Hand geben) befindet sich in der Monnaie de Paris, einem monumentalen Gebäude am Ufer der Seine. Zu seinen bekanntesten Gerichten zählen u.a. Artischockensuppe mit Trüffel und huîtres en nage glacée (Austern in kalter Bouillon).

guy savoy im paris 3 sterren 535x321

L’Arpège (Paris) – 99 Punkte

Ein französischer Chefkoch, der das Fleisch vom hohen Sockel stößt. Alain Passard lässt schon seit Längerem deutlich merken, dass Fleisch in der französischen Gastronomie keine Hauptrolle mehr spielt. In seinem Restaurant L’Arpège (3 Michelinsterne) in Paris könnt ihr bereits seit Ende der 1980er-Jahre komplette Menüs bestellen, die nur aus Gemüse und Obst bestehen.  Passard besitzt sogar einen eigenen Gemüsegarten unweit von Paris.

Auch lesen: Rezept: Rote Bete in Salzkruste à la Alain Passard

L'Arpege Restaurant in Paris von Passard

Le Louis XV (Monaco) – 99 Punkte

Dies war das erste Restaurant, für das Alain Ducasse in 1990 drei Michelinsterne vom Himmel kochte. Es gehört zum renommierten Hôtel de Paris in Monte-Carlo und zählt zu den Lieblingsadressen des monegassischen Fürstenhauses. Eines der signature dishes ist hier auf dem Foto zu sehen: Garnelen in Fischaspik mit Kaviar.

Louis XV restaurant Monte Carlo

L’Ambroisie (Paris) – 99 Punkte

In diesem Luxus-Restaurant an der Place des Vosges im Marais trafen sich schon die Präsidenten Hollande und Obama während der UN-Klimakonferenz COP21 zum Mittagessen. Die Küche von Mathieu und Bernard Pacaud (Vater und Sohn) ist sehr modern und pur mit prachtvoll angerichteten Speisen.

Restaurant Ambroisie Paris

Alain Ducasse Plaza Athenée (Paris) –  98,5 Punkte

Alain Ducasse steht jedes Jahr aufs Neue ganz oben auf dieser Topliste, und zwar mit seinem Restaurant im Grand Hotel Plaza Athenée nahe den Champs-Elysées. Schon vor Jahren strich der Chefkoch fast alle Gerichte mit rotem Fleisch von der Speisekarte.

alain ducasse au plaza athenee restaurant 1024x513

La Vague d’Or (Saint-Tropez) – 98,5 Punkte

La Vague d’Or ist seit 2013 in Händen des jüngsten französischen Chefkochs mit 3 Michelin-Sternen: Arnaud Donckele (1977). Dieses große Kochtalent ist ein wahrer Künstler, wenn es um neue Geschmackskreationen aus Zutaten der Provence geht. Sein Restaurant, das zum Luxushotel La Résidence de la Pinède im mondänen Saint-Tropez gehört, ist außerdem ein romantischer Flecken mit Blick aufs Meer.

Hotel la residence de la pinede la vague dor tapf restaurant 1024x683

Auberge du Vieux Puits (Aude) – 99 Punkte

Fantastisch: ein ziemlich hoher Rang in der weltweiten Top 1.000 geht an ein Hotel-Restaurant, das sich auf dem Lande im Languedoc-Roussillon verirrt zu haben scheint. Es liegt neben einem minikleinen Dorf in den Corbières. Auch der Name – ‘Herberge alter Brunnen“ – klingt eher unspektakulär, doch was der Drei-Sterne-Koch Gilles Goujon auf den Tisch zaubert, ist sehr faszinierend. Mit Menüs ab 110 € gehört die Herberge auch noch zu den günstigsten Drei-Sterne-Restaurants von Frankreich.

auberge du vieux puits aude 535x321

Über die Top 1.000 von La Liste

La Liste ist eine Initiative aus dem Jahr 2015, die vom französischen Diplomaten Philippe Faure, damals Präsident der staatlich finanzierten, französischen Tourismusorganisation Atout France, ins Leben gerufen wurde. La Liste vergleicht 620 internationale Gastronomieführer und Beurteilungs-Websites wie Tripadvisor.

In diesem Jahr umfasst die Liste 16.000 Restaurants aus 180 Ländern, die meisten kommen aus Japan, gefolgt von China und dan Frankreich. Weitere französische Restaurants in den Top 20: Pavillon Ledoyen von Yannick Alleno, Les Prés d’Eugenie von Michel Guérard und Mirazur in Menton sowie L’Assiette Champenoise.

Die höchste Auszeichnung ging an das Restaurant Schwarzwaldstube in Baiersbronn (auf dem 36. Platz) mit 97,50 Punkten. Weitere Topper: Restaurant Aqua in Wolfsburg, Gästehaus Klaus Erfort in Saarbrücken en Waldhotel Sonnora in Dreis. (alle 97 punkte).

AUCH INTERESSANT:
7 aufsehenerregende Adressen in Paris
Der hipste Restaurantführer Frankreichs

Text: Nicky Bouwmeester und Josee Schouten / Eröffnungsfoto: Guy Savoy – Foto-Copyright: Guy Savoy, Plaza Athenée, l’Arpège, Auberge du Vieux Puits, La Vague d’Or

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.