frankreich-webazine.de

Den Eiffelturm besuchen: 10 praktische Tipps

Ihr fahrt nach Paris und möchtet natürlich auch den Eiffelturm besuchen. Wie kommt man an Karten? Wie vermeidet man lange Warteschlangen? Nimmt man die Treppe oder den Aufzug? Was sollte man berücksichtigen, wenn Kinder mit dabei sind?

1. Wie kommt man an Karten für den Eiffelturm?

Bei Weitem die praktischste Lösung ist es, die Tickets für den Eiffelturm im Voraus zu kaufen, und zwar über deren eigene Website: Die Online-Karten sind nicht teurer als diejenigen an der Kasse, und ihr könnt euch die Wartezeit sparen. In den letzten Jahren war es schwer, Online-Karten für den Eiffelturm zu bekommen, denn nur ein kleiner Teil der Karten wurde über das Internet verkauft. Doch die Situation ändert sich langsam: Innerhalb der nächsten zwei Jahre sollte 80 % des Kartenverkaufs über die Website erfolgen.

Eiffelturm

So können auch die Besucher besser planen, denn mit einer Online-Karte könnt ihr nur an einem im Voraus gewählten Datum und zu einer bestimmten Uhrzeit auf den Eiffelturm. Allerdings bringen die Online-Tickets zwei kleine Nachteile mit sich: 1) Sie werden erst 2 Monate im Voraus freigegeben, und während der Hochsaison sind sie recht schnell ausverkauft. 2) Ihr könnt die Online-Tickets nur für den Lift und nicht für die Treppe kaufen. Einige Leute möchten jedoch den Eiffelturm lieber über die Treppe besteigen, denn das ist tatsächlich ein tolles Erlebnis (unten mehr darüber).

2. Gibt es an der Kasse vor Ort lange Warteschlangen?

Die meiste Zeit des Jahres ist es nicht ganz so schlimm: Innerhalb einer halben Stunde seid ihr in der Regel durch die Kasse durch. Doch vergesst nicht, dass sich die Wartezeit in beliebteren Zeiträumen wie Urlaubszeiten auch bis zu 1 oder 2 Stunden verlängern kann. Die kürzeste Warteschlange befindet sich immer an der Kasse vor der Treppe. Ein schlauer Trick: Kauf dort an der Kasse die Karten für die Treppe zum zweiten Stock in Kombination mit einer Lift-Karte vom zweiten Stock bis zur Spitze des Eiffelturms. Diese Kombikarte kostet 19 € und ist nur vor Ort erhältlich, also nicht über die Webseite.

Eiffelturm treppen

3. Welche Teilbereiche des Eiffelturms könnt ihr besuchen?

Möchtet ihr in den 2. Stock, dann ist das über die Treppe möglich (10 €, Ticket nur an der Kasse erhältlich) oder mit dem Lift (16 € an der Kasse und online).

Weiterhin gibt es auch Tickets für die Turmspitze (25,50 € an der Kasse und online), welche lediglich mit dem Lift erreichbar ist – nach einem Zwischenstopp auf der 2. Etage. Auf jeden Fall könnt ihr während des Hin- oder Rückwegs auch die niedriger gelegenen Stockwerke besuchen. Wenn ihr zu Fuß unterwegs seid, dann müsst ihr 328 Stufen bis zum 1. Stock bewältigen und noch einmal 340 Stufen zur 2. Etage. Das hört sich viel an, doch für die meisten Leute und auch für Kinder (ungefähr ab sechs Jahre) ist das kein großes Problem (sofern es nicht 35° Grad warm ist).

lift Eiffelturm

4. Was gibt es auf welcher Etage zu sehen?

Im 1. Stock (in 57 m Höhe) gibt es einen Glasboden – bestens geeignet für Selfies! – sowie diverse Sehenswürdigkeiten wie Informationsschilder über den Bau des Eiffelturms.

Eiffelturm

Im 2. Stock (115 m Höhe) habt ihr die schönste Aussicht, denn von hier aus könnt ihr die Gebäude der Stadt noch gut sehen und auch noch erkennen, zum Beispiel den Louvre, Notre-Dame, die goldene Kuppel von Invalides, Sacré-Coeur in Montmartre … Weiterhin befinden sich hier das schicke Restaurant Jules Verne sowie mehrere Souvenirgeschäfte und ein Kiosk.

Eiffelturm

Im 3. Stock (in 276 m Höhe) seid ihr kurz unter der Spitze und ihr könnt am weitesten schauen. Hier befinden sich auch ein Nachbau des Arbeitszimmers von Gustav Eiffel sowie eine Champagnerbar.

Eiffelturm bar à champagne

5. Ist die Turmspitze immer zugänglich?

Es dürfen nur 400 Menschen gleichzeitig auf die Turmspitze. Manchmal muss man ein bisschen warten, bis wieder ein Platz im Lift von der 2. zur 3. Etage frei ist. Weiterhin ist die Turmspitze in Ausnahmefällen geschlossen, zum Beispiel bei extrem starkem Wind.

6. Wann ist auf dem Eiffelturm am wenigsten los?

Die wenigsten Besucher sind auf dem Eiffelturm zwischen 9:00 und 11:00 Uhr morgens sowie am Abend nach 20:00 Uhr bis zur Schließung. Im Sommer könnt ihr noch nach 23:00 Uhr mit dem Lift hoch zur Spitze fahren, den Rest des Jahres ist der Eiffelturm bis 22:30 Uhr zugänglich. Die Treppe schließt etwas früher: um 18:00 Uhr. Weiterhin ist es unter der Woche weniger voll als am Freitag, Samstag und Sonntag. Januar und Februar sind die ruhigsten Monate. Und natürlich sind an Regentagen die Warteschlangen am kürzesten.

Eiffelturm Eingange

7. Für den Eiffelturm gibt es neue Sicherheitsvorschriften. Was ist davon zu spüren?

Rund um den Eiffelturm steht derzeit eine hohe Glaswand (an der Seine-Seite) sowie ein Zaun (Champs de Mars). Ihr könnt also nicht mehr frei unter dem Eiffelturm durchlaufen, ihr müsst immer erst durch einen der zwei Eingänge für die Sicherheitskontrolle (das ist noch ohne Zugangskarte möglich). Tipp! Der Eingang an der linken Seite (von der Seine aus gesehen) hat immer die kürzesten Wartereihen vor der Taschenkontrolle, weil dieser Eingang am weitesten von der Metro-Station Bir-Hakeim entfernt liegt, von der die meisten Touristen kommen.

Eintrittskarte Eiffelturm

8. Eiffelturm mit Kindern: spezielle Tipps?

Für Kinder ab sechs Jahre, die gerne laufen, ist der Aufstieg über die Treppe empfehlenswert. Insgesamt sind 700 Stufen bis zur 2. Etage zu bewältigen, und dann natürlich auch wieder zurück. Unterwegs gibt es eine Menge zu sehen – und das ist viel spannender, als mit dem Lift zu fahren. Auf der 1. Etage, der größten, ist auch am meisten zu sehen und zu tun: Es gibt eine Spielecke und ein Heftchen mit einer Spurensuche namens „Follow Gus“. Ab der 2. Etage könnt ihr auch den Lift nehmen, sofern ihr ein Extra-Ticket für die Turmspitze habt.

Eiffelturm

9. Wie viel Zeit sollte man für den Besuch des Eiffelturms einplanen?

Wenn ihr euch in aller Ruhe umschauen möchtet und auch eventuelle Warteschlangen mit einplant, dann benötigt ihr mindestens 3-4 Stunden, um euch alle Stockwerke des Eiffelturms anzusehen.

Eiffelturm

10. Was muss man noch berücksichtigen?

Falls ihr etwas Zeit mitbringt, dann steigt am besten bei der Metrostation Trocadero aus. Zwar liegt diese am anderen Ufer der Seine (sie ist also nicht diejenige, die sich am nächsten befindet, das ist die Metrostation Bir-Hakeim), doch von dieser Station aus beginnt ihr die Turmbesteigung auf dem Aussichtspunkt zwischen den zwei großen, goldenen Skulpturen. Der Platz eignet sich wunderbar zum Fotografieren. Danach lauft ihr entlang der Brunnen des Trocadero nach unten Richtung Eiffelturm. Was die Kleidung betrefft: Vergesst nicht, dass es auf der Turmspitze sehr windig sein kann. Und auch wenn ihr den Lift nehmt, dann solltet ihr bequeme Schuhe tragen.

Trocadera Eiffelturm

Die genauen aktuellen Ticketpreise für den Eiffelturm findet ihr hier. Möchtet ihr den Eiffelturm mit einem Reiseleiter besuchen? Dann könnt ihr eine Führung inklusive Skip-the-Line Tickets online buchen: das Eiffelturm-Spitze-Erlebnis (Englisch/90 Minuten).

AUCH INTERESSANT:
18 unglaubliche Eiffelturm-Fakten
Nie mehr anstehen vor einem Pariser Museum
Fantasievolles Design-Hotel nahe Eiffelturm
Paris mit Teenagen: 21 Tipps

Tekst: CC/frankrijk.nl – 2019 Fotos: E.Livinec/SETE-Eiffletoren (Tour Eiffel, jumelles, ascenseur, aire de jeux), Dominique Grandemange/SETE-Eiffletoren (1e Bild),Christian Bamale/SETE-Eiffletoren (afzug), UNPL/William Wendling (detail), UNPL/Siebe Warmoeskerken (Trocadero).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.