frankreich-webazine.de

Eine Luxus-Fahrt über den Canal du Midi!

Ihr müsst nichts machen, gar nichts. Nicht kochen, nicht aufräumen und noch nicht einmal darüber nachdenken, was man heute machen könnte. Während der mehrtägigen Luxus-Bootstouren über den Canal du Midi habt ihr nur eine einzige Aufgabe: ausruhen und diesen wunderschönen Kanal zwischen Toulouse und dem Mittelmeer genießen.

Was umgibt den Canal de Midi doch für eine besondere Atmosphäre! Romantisch, grün, beruhigend. Die schönen, alten Brücken und Schleusen, die schmalen Pfade unter den Bäumen entlang des Ufers … Man kann sich lebhaft vorstellen, wie dieser Kanal aus dem 17. Jahrhundert früher ausgesehen haben muss und wie er vom Rhythmus der vorbeiziehenden Lastkähne bestimmt wurde, die auf ihrem Weg von Toulouse zum Mittelmeer waren. Heute kann man hier wunderbar wandern und Rad fahren. Doch eine noch originellere Art und Weise, den historischen Kanal zu erleben, ist eine Tour mit dem Schiff.

Canal du Midi

Eine Fahrt entlang von Sehenswürdigkeiten

Dafür liegen extra péniches vor Anker, die einen zu luxuriösen Bootstouren mitnehmen. Diese Plattbodenschiffe aus den 1930er-Jahren wurden komplett und nach modernsten Maßstäben renoviert – mit großen Kabinen, sehr guten Betten und zeitgemäßen Bädern. Mahlzeiten und Getränke sind im Preis inbegriffen und qualitativ hochwertig. In der Regel ist man einen halben Tag auf dem Wasser, und den Rest des Tages liegt man vor Anker. Dann kann man sich idyllische Dörfer, bekannte Städte wie Carcassonne oder Sehenswürdigkeiten wie die Abtei Fontfroide anschauen.

Peniche Alegria Canal du Midi cruise

Alégria, Hotelboot der Luxusklasse

Das Hotelboot L’Alégria ist eine solche péniche mit zwei großen Zimmern für insgesamt 4 Personen. Es gibt sogar einen kleinen Pool an Deck! Kapitän Olivier und seine 4 Mann starke Besatzung geben sich alle Mühe, ihre Gäste zu verwöhnen. Der Fahrplan wird auf die Wünsche der Passagiere abgestimmt, so gibt es beispielsweise auch Touren für Wein- und Golfliebhaber. Ebenfalls klasse: Es stehen Leih-Fahrräder an Bord zur Verfügung!

Péniche Alegria, Hotelboot der Luxusklasse

Außerdem geben sich Kapitän Olivier und seine 4 Mann starke Besatzung alle Mühe, ihre Gäste zu verwöhnen. Der Fahrplan zwischen Béziers und Carcassonne wird auf die Wünsche der Passagiere abgestimmt, so gibt es beispielsweise auch Touren für Wein- und Golfliebhaber. Ebenfalls klasse: Es gibt Leih-Fahrräder an Bord, sodass ihr auch per Rad den Canal du Midi erleben könnt.

Luxus-Flusskreuzfahrten auf dem Hotel-Boot Alégria ab 3 Nächte/4 Tage, weitere Infos: www.hotelbargealegria.com

Savannah, charmantes Plattbodenschiff

Auch Savannah ist ein charmantes Plattbodenschiff mit zeitgemäßem Komfort. Das Schiff bietet 4 Schlafkabinen für insgesamt 7 Personen, einen großen Essbereich und ein Sonnendeck. Das Schiff ist ein Klassiker aus 1938, der ursprünglich mal als Wein-Frachtschiff zwischen Bordeaux und Sète pendelte und in den 1980er-Jahren der renommierten französischen Kosmetikmarke Occitane als fahrender Showroom diente. Nach einer weiteren Metamorphose in 2014 wird die Savannah nun als Hotelschiff für das schönste Stück des Canal du Midi zwischen Bram und La Redorte genutzt. Von dort werden Ausflüge u.a. nach Carcassonne, Narbonne und in die umliegende Weinregion angeboten.

Luxus-Flusskreuzfahrten auf dem Hotel-Boot Savannah, ab 6 Nächte, 7 Tage, weitere Infos: www.hotelbargealegria.com

Savannah - peniche-canal-du-midi

Klickt hier für weiteres Infos und Reisetipps für den CANAL DU MIDI.

Platanen am Canal du Midi

PS. Wie geht es eigentlich den Platanen am Canal du Midi?

Seit einigen Jahren sind die Platanen am Canal du Midi von einem Pilzbefall bedroht. Um diese „unheilbare Krankheit“ einzudämmen, hat man beschlossen, einen Teil der jahrhundertealten Bäume zu fällen. Traurige Nachrichten. Viele Touristen bangen um die Atmosphäre dieser prachtvollen Landschaft. Wir haben uns bei Olivier, dem Kapitän der Alégria erkundigt. „Ja, eine traurige Sache, dass es soweit kommen musste. Auch wenn sofort wieder junge Platanen angepflanzt wurden, so hat sich der Kanal an bestimmten Stellen doch verändert. Vor allem im südlichsten Bereich zwischen Béziers und Carcassonne. Dennoch brachte die Situation auch ein paar Vorteile mit sich. Zum einen hat man nun eine viel bessere Aussicht, sogar bis zu den Pyrenäen, und es gibt weniger Schatten und damit mehr Sonne auf dem Wasser. Im Sommer kann das vielleicht für Radfahrer und Wanderer etwas lästig sein, doch in der Vor- und Nachsaison ist das ein Riesen-Vorteil. Früher musste man im April und Mai noch einen Pullover anziehen, doch jetzt ist es auf dem Wasser und an den Ufern viel wärmer geworden. Und ich bin ganz ehrlich: Die Atmosphäre auf dem Canal ist noch immer einzigartig.”

Canal du Midi Languedoc Roussillon

AUCH INTERESSANT:
Charmante Dörfer im Languedoc-Roussillon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.