Frankrijk.nl

Ein Ort zum Wohlfühlen: Villa Lafage

Der Taubenschlag (4 Pers.) und das Landhaus (8-10 Pers.), die Yuri und Marcella in elegante Ferienhäuser verwandelten, sind das beste Beispiel für die typisch französische joie de vivre! 

Villa Lafage ferienhauser Lot-et-garonne

Auf dem Land in Lot-et-Garonne

Die letzten Kilometer zur Villa Lafage kann ich mich gar nicht sattsehen. Seltsam, dass ein Stück Natur solch einen Eindruck hinterlassen kann (ich bin scheinbar ein echter Stadtmensch). Ich fahre durch Wälder und Streuobstwiesen. Und dort, wo die weiten Felder beginnen (die Sonnenblumenblüte ist leider vorbei), liegt Villa Lafage. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sich Yuri und Marcella sofort in dieses Stück Land verliebten. Vogelfrei – mit der Betonung auf „frei“. Sie kauften das Grundstück im Jahr 2006 und nach sechs Monaten Eingewöhnungszeit (Marcella: „Wir wollten diesen Ort erst in uns aufnehmen“) krempelten sie die Ärmel hoch und bauten das Haus zu einer fantastischen Urlaubsadresse um.

Taubenschlag Lot et Garonne Villa Lafage

Le Pigeonnier

Sie begannen mit dem Taubenschlag, oder wie die Franzosen sagen: le pigeonnier. Wir würden es eher als Scheune mit Turm bezeichnen. Das Paar verwandelte dieses außergewöhnliche Gebäude in ein wunderbares Ferienhaus – und was für eins! Sie kombinierten den authentischen Charme des Hauses mit einer modernen Einrichtung. Unten gibt es eine große Wohnküche mit direktem Zugang zur Terrasse, die wiederum zum kleinen Privatpool von 3 x 5 m führt. Ihr könnt mir glauben: Hier fühlt man sich wirklich frei!

Ebenfalls bemerkenswert ist das Badezimmer mit der riesigen Dusche. Marcella: „Die schönste Bemerkung kam von einem unserer kleinen Gäste: Wow, das sieht aus wie eine Waschstraße für Menschen!“

Ferienhaus Villa Lafage Lot-et-Garonne-Frankreich

Das Landhaus für 10 Personen

Auf dem gleichen Grundstück, ein paar Dutzend Meter weiter, befindet sich das große Landhaus. Es ist das Wohnhaus von Marcella und Yuri, doch das treten sie im Sommer gerne an ihre Gäste ab. Auch hier strahlen die Mauern den Charme vergangener Zeiten aus. Die Balken sind geschliffen und weiß getüncht, und die Einrichtung ist noch einen Touch moderner als im Taubenschlag.

Ferienhaus-Lot-et-Garonne-Villa-Lafage-Frankreich

Freiheit und Ruhe

So viel Platz! Die Wohnküche ist ideal für Hobbyköche (schaut euch nur den Herd an!). Das Wohnzimmer versprüht grandeur, auch dank der schönen Gemälde von Martijn de Groot, dem Künstler, der ebenfalls in dieser Gegend wunderbare Ferienwohnungen vermietet. Auch das Landhaus verfügt über einen eigenen Pool, sozusagen ein must-have in dieser sonnenverwöhnten Region. Und sollte das Wetter mal nicht mitspielen, dann rät Marcella zu einem Besuch von, einem stilvoll restaurierten Schloss de Bridoire, das zum Spielen einlädt. Schön, ein Schloss auf eine solche Weise zu entdecken!

Chateau de Bridoire Dordogne

Im Sommer verbringen in der Villa Lafage vor allem Familien mit Kindern ihren Urlaub. Doch in der Nebensaison ist es wunderbar ruhig. Und obwohl sich beide Ferienhäuser auf einem Grundstück befinden, bleibt die Privatsphäre gewahrt. Leben und leben lassen …

Der Taubenschlag (4 Pers.) kostet 750 €/Woche in der Nebensaison und bis zu 1650 €/Woche in der Hauptsaison. Das Landhaus (8-10 Pers.) wird nur in den Monaten Juli und August zum Preis von 2.700 €/Woche vermietet. Die Preise beider Unterkünfte verstehen sich inklusive Bettwäsche, Touristensteuer und Endreinigung. Kinderbetten und -stühle werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos unter villalafage.eu

Beide Ferienhäuser haben eine fantastische Küche, doch möchte man dennoch mal auswärts essen, dann sollte man hier vorbeischauen:

Bistro 2 im Dorf Monpazier (20 km) serviert herrliche Gerichte aus dem Perigord mit einem modernen Touch. Ideal für Familien!

–  Eléonore, ebenfalls in Monpazier: Für feine, hochwertige Menüs ist dieses kleine Restaurant ein guter Anlaufpunkt!

–  In Pujols, einem mittelalterlichen Dorf auf einem Hügel mit prachtvollem Fernblick, haben wir dieses sardische Restaurant entdeckt: „Villa Smeralda“, wo wir die allerleckersten, hausgemachten Ravioli bekamen.

Villa-Lafage-countryhouse-Dordogne

Text: Josee Schouten/Ulrike Grafberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.