frankreich-webazine.de

Pariser Kaufhäuser für Foodies

Paris mit seinen fantastischen Märkten, Bistros und Delikatessgeschäften ist ein Walhalla für Hobbyköche. Auch in den großen Kaufhäusern könnt ihr euch prima inspirieren lassen. Denn diese haben auch spektakuläre Lebensmittelabteilungen – à la Harrods in London.

1. La Grande Epicerie von Le Bon Marché

Den edelsten Foodie-Tempel von Paris findet ihr bei Le Bon Marché, im Kaufhaus am Rande des Viertels Saint-Germain-des-Prés. Die meisten kommen wegen des großen Modeangebots, doch auch in Bezug auf Lebensmittel lohnt sich ein Umweg. Die Food-Abteilung ist riesengroß und unglaublich dekadent! Ihr findet dort exklusive Delikatessen in den allerschönsten Verpackungen sowie sehr fotogen arrangierte Frischeprodukte wie extrem teuren Schinken, der vor euren Augen in hauchdünne Scheiben zerlegt wird.

Grande Epicerie Bon Marché Paris Pariser Kaufhäuser

Unweit davon sind glänzende Fische und Austern auf Eis gebettet, letztere könnt ihr euch vor Ort munden lassen. Ein herrlicher Anblick! Die Köstlichkeiten kommen aus allen Ecken und Enden der Welt. Und das (sündhaft teure) Weindepot ist der Traum eines jeden Weinkenners!

Pariser Kaufhäuser La grande Epicerie Bon Marché

Gut zu wissen: Am rechten Ufer der Seine, im schicken Einkaufsviertel Passy (16. Arr.)gibt es seit ein paar Jahren eine zweite Filiale von La Grande Epicerie.

2. Galeries Lafayette Gourmet

Galeries Lafayette widmet zwei ganze Stockwerke den Themen Feinkost und Lebensmittel (in einem eigenen Gebäude, gegenüber dem „normalen“ Kaufhaus). Im Erdgeschoss befinden sich die „corners“ der bekannten Marken und Chefköche: Patisserie Pierre Hermé, Eclair de Génie, Tee von Mariage Frères, frisches Brot von Chez Meunier und Fleischwaren des bekannten Pariser Metzgers Hugo Desnoyer. Es gibt auch diverse Theken, an denen man alles vor Ort probieren kann.

Pariser Kaufhäuser LaFayette

Doch erst das Souterrain bietet einen echten Wow-Effekt. Dort findet ihr einen großen Luxus-Supermarkt mit Frischeprodukten, aber auch mit unzähligen haltbaren Spezialitäten aus ganz Frankreich und dem Rest der Welt: Kekse von Mère Poulard, rosafarbene Biscuits aus Reims, Calissons aus Aix-en-Provence, Fleur de Sel, Tapenaden, Sardinen, Trüffelöl, 100 verschiedene Marmeladensorten und noch mehr Schokoladen …

Paris Kaufhäuser La Fayette Gourmet Culi

3. Le Printemps du Goût (Kaufhaus Printemps) 

Das Kaufhaus Printemps, ebenfalls auf dem Boulevard Haussmann, wollte da natürlich nicht hinterher hinken. Seit 2018 locken die zwei obersten Etagen des Herrenmode-Gebäudes (Printemps l’Homme) mit einer riesengroßen Lebensmittelabteilung. Sie sind lichtdurchflutet und bieten eine schöne Aussicht auf den Eiffelturm sowie edle comptoirs und Restaurantecken. Außerdem: eine Champagnerbar, Patisserie von Christophe Michelak, Brot von Gontran Cherrier …

Pariser Kaufhäuser Le printemps du goût

Weiterhin werden auch viele Artikel in Souvenir-Packungen angeboten. Auffällig sind auch die endlosen Regale … reihenweise Gläser und Dosen voller Köstlichkeiten. Diese vorverpackten Lebensmittel scheinen uns allerdings etwas teurer zu sein als diejenigen in der Galeries Lafayette Gourmet, wo das Angebot auch etwas reichhaltiger ist.

Pariser Kaufhäuser La Fayette Gourmet


Weitere Sehnsuchts-Adressen für Foodies in Paris:

Beaupassage

Neue Einkaufspassage in Saint-Germain nahe dem Bon Marché, wo ein paar berühmte französische Chefköche Lebensmittelgeschäfte eröffnet haben: Anne Sophie-Pic, Pierre Hermé, Thierry Marx. Auch einen berühmten Käseladen findet ihr beim Eingang, Barthélémy.

Beaupassage Saint Germain Pariser Kaufhaüser

Marché des Enfants Rouges

Verlockender (teils überdachter) Markt im Haut-Marais, auf dem ihr schon zubereitete  Gerichte an Marktständen kaufen und direkt an den Holztischen verspeisen könnt. Es gibt klassische biologische Produkte aus Frankreich, aber auch viel Exotisches wie libanesische und marokkanische Häppchen.

Dehillerin

Töpfe, Pfannen, Messer und Backformen auf hohem gastronomischen Niveau! Dieser bekannte Laden in der Nähe von Les Halles ist ein Mekka für Hobbyköche.

La Vaissellerie

Im Marais und in Saint-Germain begegnen euch die grünen Fassaden dieser Geschäfte mit hübschem Geschirr, stapelweise Tellern, Schalen, typisch französischen Suppentellern, nachgemachten Laguiole-Messern …

Detou

Dieser exotische Feinkostladen (bei der Rue Montorgueil) ist eine Institution. Ihr findet hier die ausgefallensten Gewürze, Kräuter und Kochutensilien. „Chez Detou tu trouves de tout“, sagen die Pariser.

Le Comptoir de la Gastronomie

Eine ebenfalls sehr fotogene Atmosphäre trefft ihr in diesem Lebensmittelladen aus 1894 an. Terrinen, Patés, Sardinen, getrocknete Würste, Trüffel und vieles mehr. Und das Beste ist: Ihr könnt auch vor Ort zu Mittag essen.

Eataly

Seit 2018 gibt es im Marais eine Niederlassung von Eataly, einer italienischen Kette, die in vielen Metropolen Foodcourts besitzt. Kennzeichen sind die vielen verschiedenen Bars und Restaurants, alle unter einem Dach. Weiterhin gibt es vorverpackte Lebensmittel, Schüsseln, Pfannen und andere Kochutensilien.

Félicita – foodhallen

In der Nähe der Mitterand-Bibliothek, auf der Westseite von Paris, wird seit einigen Jahren dieser große Speisesaal mit mehreren Bars und Restaurants genutzt.

Bild: CC/Julia Fortuin (grote beelden Bon Marché en Lafayette), CC-BY A. Weidman (Beaupassage), CC-Bon Marché (in collage), CC-BY Nathalie Resende (broodje collage) Felicita -Ulrike Grafberger.. Anderes Bild: Nicky Bouwmeester

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.