Frankrijk.nl

Französischer Bestseller: Kochbuch Simplissime

Ganz Frankreich ist verrückt nach einem Kochbuch: Simplissime. Der Koch, Autor und Food-Fotograf Jean-François Mallet verfasste diesen dicken Brocken (fast 2 Kilo schwer), den es auch in Deutsch mit dem Untertitel „Das einfachste Kochbuch der Welt“ im Buchhandel gibt.

Was ist der Erfolg von Simplissime?

Simplissime erschien im September 2015 in Frankreich, und ein halbes Jahr später waren bereits 250.000 Exemplare davon verkauft. Autor Mallet war auf den Geschmack gekommen und schrieb direkt ein Nachfolge-Buch: Simplissime: Le livre de cuisine light le + facile du monde. Auch ein drittes Buch, mit Desserts als Hauptthema, und ein viertes übers Abendessen folgten. Doch warum ist Simplissime so erfolgreich?

Wer die beiden Bände von Simplissime aufschlägt, wird bezüglich des Designs nicht gleich in Jubelrufe ausbrechen; es sieht eher etwas billig aus. Auf der linken Seite sind immer Fotos von den Zutaten sowie das Rezept zu finden; rechts ist dann ein großes Foto vom Endergebnis zu sehen. Der dazugehörige Text besteht aus relativ großen Buchstaben.

Auf der linken Seite sind immer Fotos von den Zutaten sowie das Rezept zu finden; rechts ist dann ein großes Foto vom Endergebnis zu sehen.

Nutzt man das Kochbuch etwas länger, dann sind die Fotos der Zutaten doch sehr hilfreich: Auf einen einzigen Blick erkennt man sofort, was man für das Rezept nötig hat. Und weil man das fertige Gericht rechts ebenfalls sofort sieht, kann man das Kochbuch wie einen „Katalog“ durchblättern. Was möchte ich heute essen? Die Gerichte werden ohne große Deko präsentiert: nichts mit gefalteter Stoffserviette, dekorativem Teller oder hübscher Tischdecke. Im Fokus steht das Essen. Punkt.

Simplissime Kochbuchen: Französische Klassiker

Französische Klassiker

Die Rezepte aus dem ersten Teil von Simplissime verraten mehr über die Herkunft des Autors Mallet: Es gibt viele französische Klassiker wie lapin à la moutarde, daube provençale, boeuf bourguignon sowie verschiedene Gerichte mit foie gras. Halten wir deshalb ein typisch französisches Kochbuch in Händen? Nein, denn einige Rezepte sind auch sehr modern und beinhalten Zutaten wie Heu. Dennoch ist das Kochbuch in gewisser Weise zeitlos. Für Vegetarier dagegen ist es weniger geeignet, denn in fast allen Rezepten stecken auch Fleisch oder Fisch.

französisches Kochbuch Simplissime

Superfood

Der zweite Teil der Buchreihe, Le livre de cuisine light le + facile du monde, ist viel mehr vom Zeitgeist geprägt: Die Rezepte bestehen aus Zutaten wie Blaubeeren (Superfood), Quinoa (auch Superfood), Heu (ja, im Trend), Blumenkohl (Tabouleh!), und bei allen Gerichten steht dabei, ob sie gluten- und/oder lactosefrei sind. Doch auch französische Klassiker wie Clafoutis (hier mit sehr wenig Eiern, kaum Milch und dafür mit Mandelpuder) sind im Kochbuch zu finden. Die Rezepte sind größtenteils etwas spannender als im ersten Teil.

 Le livre de cuisine light le + facile du monde

Maximal 6 Zutaten

Jedes Rezept besteht aus höchstens 6 Zutaten (plus Pfeffer und Salz). Manchmal ist das doch etwas wenig. Bei einem Boeuf bourguignon sorgt beispielsweise ein Lorbeerblatt für zusätzlichen Geschmack, doch dann wären wir schon bei 7 Zutaten. Auch Thymian wäre noch eine gute Idee, und auf dem Foto ist er sogar auf dem fertigen Essen zu sehen. Daher sollte man als Koch auch etwas mitdenken und seiner eigenen Intuition folgen. In den französischen Amazon-Rezensionen werden auch teilweise die Kochzeiten bemängelt, denn diese sollen manchmal etwas kurz angegeben sein. Mir selbst ist das beim Kochen diverser Gerichte nicht aufgefallen.

Ist das Kochbuch empfehlenswert?

Ja, beide Bände von Simplissime bieten all denjenigen genügend Inspiration, die unter der Woche nicht wissen, was sie kochen sollen. Die meisten Zutaten sind leicht zu bekommen (außer die fertigen chouquettes, doch die kann man auch selbst machen) und nicht allzu teuer. Doch das Wichtigste ist: Alles kann sehr einfach – und schnell – zubereitet werden.

Kochbuch Simplissime aus Frankreich

Die Rezepte sind so kurz und knackig beschreiben, dass jeder, der ein paar Brocken Französisch spricht, mit der Originalversion loslegen kann. Außerdem sind ja alle Zutaten auf den Fotos abgebildet, inklusive der Mengenangaben. Aber es gibt inzwischen auch deutsche Übersetzungen:

Deutsche Übersetzung des ersten Kochbuchs: Simplissime – Das einfachste Kochbuch der Welt: Richtig gut kochen mit maximal 6 Zutaten, Jean-François Mallet, Michael Fischer, 19,99 €

Deutsche Übersetzung des zweiten Kochbuchs: Simplissime – Das einfachste Kochbuch der Welt Light: Richtig gut kochen mit maximal 6 Zutaten, Jean-François Mallet, Michael Fischer, 19,99 €

Lieber die französische Originalversion des ersten Kochbuchs? Simplissime: Le livre de cuisine le + facile du monde, Jean-François Mallet, Hachette, €29,95

Dieser Artikel stammt von unserem Gastblogger Ronald de Nijs, Chefredakteur bei Mister McCool, einer tollen Website (auch in englischer Sprache) über die neuesten Trends aus Mode, Lifestyle und Food, darunter auch viel Interessantes aus Frankreich, denn Ronald ist ein echter Parisexperte.

Auch interessant:

5 einfache, französische Rezepte mit Frühlingsgemüse
Perfekte Crêpes
Tian Provencal: Das schmeckt nach Urlaub!
Schokoladen-Ekstase im Jura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.