frankreich-webazine.de

3x französische Crêpes mit süßer Füllung

Carole stammt aus der Bretagne und träumt schon seit Jahren von ihrer eigenen Crêperie. Ihr Rezept für perfekte Crêpes hat sie euch ja bereits verraten. Und hier erklärt sie, wie ihr herrliche Karamellsauce, Haselnusscreme und Lemon Curd selber machen könnt, um damit eure Crêpes zu füllen.

1. Gesalzene Karamellsauce (caramel au beurre salé)

Karamellsauce Crêpes

Zutaten
300 g Kristallzucker
100 g halbgesalzene Butter
25 cl Schlagsahne

Zubereitung
Variante 1: Die Butter schmelzen, Zucker hinzufügen und das Ganze zu einer hellbraunen und noch flüssigen Karamellmasse aufkochen. Die Sauce von der Flamme nehmen und eine Minute abwarten. Schlagsahne hinzugießen, wodurch sich die Sauce weiter abkühlt. Rühren, bis eine glatte Karamellsauce entsteht.

Variante 2: Den Zucker ohne Wasser (ja, wirklich ohne Wasser) und ohne Umzurühren in einem Topf schmelzen lassen, bis sich ein hellbrauner Karamell bildet. Den Topf vom Herd nehmen und ein Stück Butter hinzufügen. Gut umrühren, wieder auf die Herdplatte stellen (bei niedriger Temperatur) und so lange rühren, bis sich eine homogene Karamellmasse ergibt. Die Schlagsahne zugeben und weiter umrühren, sodass ihr eine glatte Karamellsauce bekommt.

2. Selbstgemachte Haselnusscreme

Haselnusspaste Crêpes

Zutaten
100 g Schokolade mit Meersalz
100 g Haselnuss-Schokolade

2 EL Kakao
125 g ganze Haselnüsse (das schmeckt besser) oder Haselnusspulver
170 g süße Kondensmilch
2 EL Puderzucker
10 cl Milch
75 g Butter (halbgesalzen oder normal)

Zubereitung
Die Schokolade in einem Topf bei geringer Hitze zusammen mit der gesüßten Kondensmilch und dem Kakao schmelzen lassen. Gut umrühren und ständig weiterrühren, damit die Masse nicht am Boden anklebt!

Sobald die Schokolade geschmolzen ist, Milch, Butter und Puderzucker hinzufügen. Weiter umrühren, sodass alle Zutaten gut geschmolzen und vermengt sind. Hat sich eine einheitliche Masse gebildet, den Topf von der Herdplatte nehmen.

Die Haselnüsse in einer Küchenmaschine zu Pulver oder sehr feinen Stücken mahlen (Letzteres ist nicht notwendig, wenn ihr Haselnusspulver verwendet). Die Schokoladensauce wieder bei niedriger Flamme auf die Herdplatte stellen und mit dem Haselnusspulver 2 Minuten lang aufwärmen. Gut umrühren. Vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer (direkt im Top) zu einer glatten Creme pürieren.

Die Creme in ein Glasgefäß füllen und abkühlen lassen. Habt ihr das einmal ausprobiert, wollt ihr nie mehr Nutella! Wetten?

3. Lemon Curd

Lemon Curd Rezept

Für 2 Gläser:
4 biologische Zitronen
100 g Butter
250 g Zucker
4 Bio-Eier

Zubereitung

Die Schale von 2 Zitronen abreiben und den Saft aus den 4 Zitronen pressen.

Einen großen Topf mit Wasser auf den Herd stellen.

In einem kleinen Topf den Zitronensaft, die Zitronenschale, die Eier, den Zucker und die Butterstücke vermengen.

Den kleinen Topf im Wasserbad (au bain-marie) des größeren Topfs erhitzen und 20 Minuten lang kontinuierlich rühren, bis die Masse eindickt.

In Gläser füllen und verschließen. Kühl lagern (maximal einen Monat haltbar).

Hier findet ihr noch mehr Rezepte für Crêpes und Galettes von Carole

carole crepes bakken instagram

 

AUCH INTERESSANT:
Perfekte Crêpes: das Rezept von Carole

Die besten Crêperien von Paris

Text und Fotos: Carole Gölitz, weitere Fotos: Pexels, Unsplash und CC-BY Yoppie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.