frankreich-webazine.de

Französischer Feigenkuchen, das Rezept

Tarte aux figues– das ist ein wunderbares Rezept für den Herbst! Hier zeigt euch Carole, wie man aus einer Handvoll Feigen eine der köstlichsten, französischen Leckereien zubereiten kann!

Tarte aux figues - Feichenkuchen

Rezept Tarte aux figues

ZUTATEN

TEIG:

  • 250 g Mehl
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Ei

BELAG

  • 8 – 10 schwarze Feigen
  • 100 g Puderzucker
  • 100 g weiche gesalzene Butter
  • 100 g feingemahlene Mandeln
  • 1 Ei
  • 2 EL Honig
  • Saft von einer halben Zitrone
  • eine Handvoll Walnüsse

Feichen

Zubereitung

– Mischt die Zutaten für den Teig in einer Schüssel und knetet sie so lange durch, bis ihr eine feste Teigkugel habt. Gebt dann den Teig mindestens 2 Stunden lang in den Kühlschrank und lasst ihn danach noch 15 Minuten ruhen, bevor ihr ihn weiter verarbeitet.

– Legt den Teig auf ein Backpapier und rollt ihn gleichmäßig zu einer großen Fläche aus. Fettet eine Backform ein und bestreut sie mit Mehl. Nehmt dann das Backpapier mit dem Teig, dreht es um und lasst den Teig in die Backform gleiten. Danach das Backpapier entfernen. (Andere Variante: Legt den Teig mitsamt dem Backpapier in die Backform, die ihr dann nicht einfetten müsst). Stellt die Backform dann erneut in den Kühlschrank.

– In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad erwärmen.

– Mit einem Holz-Kochlöffel die weiche Butter (evtl. in Würfel geschnitten), die Mandeln und das Ei zu einer weichen, glatten Masse verrühren.

– Die Feigen säubern, trocknen und in Stücke schneiden (6 bis 8).

tarte aux figues - feichenkuchen

– Nehmt die Backform aus dem Kühlschrank, verteilt die Mandelcreme auf dem Teigboden und legt die Feigen darauf. Wenn ihr möchtet, könnt ihr darüber gehackte Walnüsse verteilen.

– Ca. 30 Minuten im Ofen backen.

Während des Backens die Glasur vorbereiten: Honig und Zitronensaft in einem Topf vermengen und zum Kochen bringen. Sobald die Masse kocht, von der Herdplatte nehmen. Sobald der Kuchen fertig ist, die Masse mit einem Küchenpinsel über dem Kuchen verteilen.

Am besten schmeckt der Feigenkuchen lauwarm oder kalt – auf Wunsch mit einem Klacks Schlagsahne dazu!

Bon appétit!

P.S. Der Kuchen ist auch sehr gut in Kombination mit Aprikosen sowie blauen oder grünen Pflaumen (reines claudes).

Französischen Feichenkuchen

Text und Bild: Carole Goelitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.