Frankrijk.nl

Frosé, erfrischender Spätsommer-Drink

War der Spritz bislang der absolute Trend-Aperitif in Frankreich, so bekommt er jetzt Konkurrenz: Auf diversen Terrassen der hippen Szene-Bars wurde der aus New York stammende ‘frozen rosé’ gesichtet! Carole probierte ihn als Spätsommer-Cocktail natürlich sofort aus.

„Ein slush-puppy für Erwachsene“, also ein Wassereis für die Großen, diesen Spitznamen muss sich der Frosé inzwischen in New York gefallen lassen. Macht nichts, denn der Drink ist dort der Renner! Entdeckt wurde er von der hippen New Yorker Bar Primi, doch inzwischen ist der trendy Cocktail über den Ozean auch zu uns nach Europa geschwappt. Sogar im versnobten Weinland Frankreich konnte er Fuß fassen und wurde im Sommer auf diversen Terrassen an der Côte d’Azur und in Paris serviert. Doch was genau ist ein Frosé? Ein „gefrorener“ Rosé in Kombination mit frischen, pürierten Erdbeeren und ganz viel crushed ice.

Une photo publiée par ATL Bucket List (@atl_bucketlist) le

Zutaten:

1 Flasche Roséwein (Carole verwendete La Tulipe)

250-300 Gramm Erdbeeren

150 Gramm Zucker

2-3 Löffel Zitronensaft

40 Eiswürfel

Frosé erfrischender Spätsommer-Drink

Zubereitung:

  • Den Rosé in einen Plastikbehälter gießen (nicht in der Flasche lassen, sehr schlau Carole 🙂!) und dann 6 Stunden lang in den Tiefkühler legen (Der Wein wird nicht komplett hart, doch ist größtenteils gefroren)
  • Die Erdbeeren zusammen mit dem Zucker pürieren (ein paar zum Garnieren aufheben).
  • Dann den eiskalten Rosé in eine Schale gießen und mit dem Erdbeerpüree und dem Zitronensaft verrühren.
  • Alles zusammen mit den Eiswürfeln in einen Blender füllen – und mixen!
  • Den Mix in die (am besten gekühlten) Gläser füllen und mit den restlichen Erdbeeren, ein paar Blättern Minze oder einer Zitronenscheibe garnieren.

Carole macht ein Frosé

Auch interessant:

Top 6 der französischen Aperitif-Trends
Top 7 der angesagten Pariser Weinlokale
Top 10 der schönsten Pariser Terrassen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.