frankreich-webazine.de

Übernachten in einem alten Kloster in Montauban

Das Departement Tarn-et-Garonne ist ein beliebtes Urlaubsziel im Südwesten Frankreichs. Hier kann man problemlos einen ganzen Sommerurlaub verbringen, aber auch für einen Kurzaufenthalt ist diese Gegend wie geschaffen. Montauban liegt mittendrin und ist eine perfekte Ausgangsbasis!  

Stadt mit Geschichte

Montauban ist die zweitälteste Festungsstadt Frankreichs und nur eine halbe Stunde von Toulouse entfernt. Das alte Zentrum stammt aus dem 12. Jahrhundert, doch im Laufe der turbulenten, von einem guten Schuss Eigenbrötlertum geprägten Geschichte (Montauban war bis ins 17. Jahrhundert hinein sogar eine eigene Republik!) wurde über die Jahrhunderte hinweg immer wieder an- und neugebaut. Die Innenstadt hat sich ihren herrlich mittelalterlichen Charakter bewahrt, mit romantischen Gässchen und einem wunderschönen zentralen Platz. Die „Place Nationale“ ist umgeben von rosaroten Gebäuden mit Laubengängen. Der rote Stein ist kennzeichnend für die Gegend. Wer schon mal in Toulouse war, erkennt den Stil auf Anhieb.

Centrum von Montauban

Vergangenheit und Gegenwart unter einem Dach vereint: Abbaye des Capucins

Um die historische Atmosphäre richtig zu erleben, übernachtet man am besten mitten im Zentrum, zum Beispiel in der Abbaye des Capucins. Das ehemalige Kloster aus dem 17. Jahrhundert am Rand der Altstadt ist heute ein modernes, luxuriöses Vier-Sterne-Hotel. Von außen wirkt es etwas streng, doch im Inneren des imposanten Gebäudes taucht man ein in die friedliche Abgeschiedenheit, die die Kapuzinermönche so schätzten.

Abbaye des Capucins, ehemaliges Kloster aus dem 17. Jahrhundert am Rand der Altstadt

Zwar ist das Gebäude uralt, die Einrichtung ist erfrischend modern und die 93 Zimmer sind superkomfortabel. Besonders toll fand ich den Innenhof mit seiner Terrasse und den vielen Kunstobjekten (wunderbaren Skulpturen), die man im gläsernen Verbindungsgang zwischen den beiden Hotelflügeln bewundern kann. Das Hotel verfügt über ein eigenes Wellness-Center und ein „bistronomisches“ Restaurant, sodass man hier auch gerne mal einen ganzen Tag relaxen kann, ohne einen Fuß vor die Tür zu setzen.

Stadt Montauban in Suedfrankreich

Ausflugsziele in der Umgebung

Montauban ist ein echter Geheimtipp als Ziel für einen City&Umland-Trip. Die Highlights der Stadt hat man in etwa an einem Tag erkundet. Nicht verpassen: das Musée Ingrès mit seiner archäologischen Sammlung in einem beeindruckenden Gewölbesaal, den Pont Vieux, die älteste Brücke der Stadt (14. Jahrhundert), und die Kathedrale Notre Dame de l’Assomption. Ansonsten empfehlen wir, einfach durch die Gassen der Altstadt zu schlendern und sich treiben zu lassen, bis es Zeit für eine Verschnaufpause in einem der Straßencafés auf der Place Nationale ist.

Arcades von Place Nationale in Montauban

Den Reiz Montaubans macht jedoch die Kombination mit tollen Ausflugszielen im Umland aus. Im Umkreis von 50 km gibt es jede Menge zu sehen. Ich zum Beispiel habe mich auf der Stelle in das Dorf Saint-Antonin-Noble-Val verliebt, in dem der Film Madame Mallory und der Duft von Curry gedreht wurde. Schon die Fahrt dorthin ist einfach herrlich! Absolut sehenswert ist auch das besondere Naturphänomen des Gouffre de Padirac. Nicht entgehen lassen sollte man sich auch das schöne Moissac, eine bekannte Etappe auf der Pilgerroute nach Santiago de Compostela mit der prächtigen, 900 Jahre alten Abtei Saint-Pierre. Und natürlich Toulouse, immer gut für einen Tag Sightseeing und Shopping!

Abbaye des Capucins****, 93 Zimmer, von Classique bis Suite, Preise ab 89 € bis 214 €, weitere Infos: hotel-montauban-restaurant-spa-reunion.com

PLUSPUNKTE:
– kostenloser überdachter Parkplatz
– gelegen im Zentrum von Montauban
– Direktflüge nach Toulouse ab Berlin, Frankfurt, Hamburg, München etc. (auch Low-Cost)
– verschiedene Festivals im Sommer

Text: Josee Schouten

AUCH INTERESSANT:
Mittagessen in der Tarn-Schlucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.