Frankrijk.nl

Karneval in Nizza: Welch ein Fest!

Die Rheinländer wissen nur zu gut, wie man Karneval feiert, doch auch in Südfrankreich geht es ganz gut ab! Vom 17. Februar bis zum 3. März steht Nizza ganz im Zeichen des Faschings – mit bunten Paraden und viel Tamtam.

Winter-Highlight an der Côte d’Azur

Die Feiern in Nizza gehören zu den größten Karnevalsfestivitäten der Welt und sie sind der unübertroffene Winter-Höhepunkt an der Côte d’Azur. Zwei Wochen lang ist Nizza ein einziges Spektakel mit Prunkwagen, Tänzern, Straßenkünstlern, Artisten und Musikanten, die am Tag und am Abend das Publikum unterhalten und verzaubern. Zwei große Themenumzüge, die an der zentralen Place Massena vorbeiziehen, gehören zu den Highlights:

NIZZA KARNEVAL Blumenkorso

1.    Blumenparade Bataille de Fleurs 

Ohne Alaaf und Polonaise geht in Nizza der berühmte Blumenkorso vonstatten. La Bataille de Fleurs beeindruckt mit blumengeschmückten Prunkwagen, auf denen herausgeputzte Damen Blumen ins Publikum werfen. Man legt Wert auf fleurs locales wie Mimosen, aber auch Lilien und Nelken. Sehr hübsch anzusehen und noch dazu ein Hauch von Frühling. Zudem zeigt man sich großzügig: Während eines Umzugs werden über 100.000 Blumen verteilt, auch die Deko wird irgendwann „abgeerntet“. Danach haben die Floristen 48 Stunden Zeit, die Wagen für den nächsten Umzug zu schmücken, denn ein solcher Blumenkorso wird während des Karnevals fünf Mal veranstaltet: am 17., 21., 24., 28. Februar und am 3. März ab 14.30 Uhr.

Nizza Karneval

2.    Karnevalsumzug ‘in outer space’

La Place Massena, der schöne Platz zwischen dem alten und dem neuen Distrikt von Nizza, wird an 5 Abenden zum Austragungsort der Lichterparade mit 17 Prunkwagen, auf denen die les grosses têtes“ thronen: metergroße, perfekt designte Figuren, die in diesem Karneval das Thema „King of Space“ symbolisieren. Hmm, vermutlich nach dem Motto „out-of-the-planet“: aliens, Sonnenkönige, Marsmännchen, Dämonen? Auf jeden Fall wird es wohl ein farbenfrohes und fantasievolles Spektakel, das dank der besonderen Beleuchtung noch magischer wird. Zwischendrin, drumherum und obendrauf sorgen zahlreiche Tänzer, Straßenakrobaten und Musiker für Stimmung. Es gibt also allerhand zu sehen und zu hören. Die Abendparade, der Corso Illuminé, findet am 17., 21., 24. und 27. Februar ab 21.00 Uhr statt. Es gibt auch zwei Paraden während des Tages: der Corso Carnavalesque am 25. Februar und am 3. März ab 14.30 Uhr. Diese Filme geben einen guten Eindruck:

Einen Platz sichern

So ein Top-Event zieht natürlich viele Zuschauer an. Möchtet ihr also den Karneval von Nizza von der Nähe aus betrachten, dann ist es ratsam, sich im Voraus um einen Sitz- oder Stehplatz zu bemühen, die sich in den speziell dafür eingerichteten Zonen rund um die Place Massena befinden. Die Preise reichen von 5 € bis 26 €, oder 40 € pauschal für beide Umzüge. Unser Tipp: Wenn ihr die Interaktion mit den Blumenmädchen und den Straßenkünstlern sucht, dann sind die Stehplätze am besten, denn so bleibt man flexibel.

Auch schön: Kommt ihr verkleidet – aber dann richtig, von Kopf bis Fuß – dann erhaltet ihr Gratis-Zugang zu der Zone mit den Stehplätzen.

Karnevall Nizza Frankreich

Frühbuchervorteil bis 15. Oktober

Bis zum 15. Oktober 2017 könnt ihr zudem den Frühbuchervorteil nutzen, der euch nicht nur einen Rabatt von 15% auf alle Eintrittskarten gewährt, sondern auch 20% auf die Hotelkosten und bis zu 25% für diverse kulturelle Einrichtungen in der Stadt. So bleibt noch genug Geld für ein gutes Glas Wein über!

Nizza Karneval

Lokale Karnevalsleckerei: les bugnes 

Und wenn ihr schon dort seid, probiert dann auf jeden Fall auch mal die Karnevalsspezialität, die von vielen Bäckern und in einigen Nicoise-Restaurants angeboten werden: les bugnes (umgangssprachlich auch les ganses genannt). Ein beignet mit einer knusprigen Oberfläche und einem Hauch Orangenblütensirup. Köstlich!

Weitere Infos über den Karneval in Nizza findet ihr auf der Website des Office du Tourisme.

AUCH INTERESSANT:

Text: Josee Schouten, Fotos: Batailles de Fleurs – Corso Illuminé @OTCN Alexandre Chailan und E.Belin, Grosses Tetes ©OTCN Alexandre Chailan, Bugnes CC Błazej Pieczynski

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.