Frankrijk.nl

Familie + Skifahren = wo?

Wo gibt es in Frankreich einen familienfreundlichen Skiort? Nicky sucht jedes Jahr aufs Neue das Passende für ihre 2 kleinen Skifahrer. Hier folgt ihre Checkliste für das perfekte kinder- und elternfreundliche Skidorf.

Nicky in Serre Chevalier

1. Achtet auf kinderfreundliche Pisten

Die Anzahl der grünen und blauen Pisten ist natürlich ein wichtiger Faktor für die Kinderfreundlichkeit eines Skigebietes. Doch schaut auch auf die Anfängergebiete und die slowzones. Davon gibt es in Frankreich immer mehr, und für Kinder sind das prima Ruhepole zwischen den Pisten, die während der Schulferien meist brechend voll sind. So haben beispielsweise Les Gets und inzwischen auch Châtel eine lilafarbene Milka-Piste nur für Kinder. In La Plagne gibt es eine 3 km lange blaue Kinderpiste mit Musik, Tunnels und Holzfiguren entlang der Strecke. Und in Les Deux Alpes könnt ihr sogar von 3000 Meter Höhe runter auf 1600 Meter über eine blaue Piste abfahren!

2. Sucht nach der Auszeichnung ‘Famille Plus’

Famille Plus hat bereits eine Vorauswahl derjenigen französischen Skiorte getroffen, die Eltern und Kindern eine Menge bieten, so wie mehrsprachige Skilehrer, Kinderbetreuung, Familienaktivitäten und Veranstaltungen für jedes Alter. Hier könnt ihr ein kinderfreundliches Familiengebiet suchen. Zu unseren Favoriten gehören: Valmorel, Morzine, Serre-Chevalier, Alpe d’Huez, La Rosière, La Clusaz, Le Grand Bornand, Les Arcs.

3. Vorsicht bei Skiorten mit schwierigen Talabfahrten

Checkt immer, ob der von euch favorisierte Skiort auch eine einfache Piste bis hinunter ins Dorf hat. Urlaub direkt an der Piste ist vor allem mit Kindern purer Luxus, doch am besten ohne rote Abfahrt vor dem Haus. Val Thorens und Les Ménuires in Les 3 Vallées sind u.a. aus diesem Grund ideale Familien-Skiorte in Frankreich, denn jeder kommt leicht zurück. Ebenfalls praktisch ist es, wenn die Skischule in der Nähe der Unterkunft liegt, denn so kann man sich das Herumschleppen von kleinen Skis, Helmen und mehr am Morgen sparen.

familienfreundliche Skiorte in Frankreich

4. Achtet auf gute Erreichbarkeit, eventuell auch mit Zug oder Flugzeug

Ist das Skigebiet gut erreichbar, und gibt es Alternativen zum Auto? Günstige Flüge von vielen deutschen Flughäfen nach Genf und Lyon werden von Eurowings, Easy Jet, Flybe und Air Berlin angeboten. Von dort geht es weiter in die französischen Skigebiete von Savoie und Haute-Savoie. Germanwings fliegt beispielsweise von Düsseldorf nach Turin, von wo aus man schnell im noch unbekannten und somit bezahlbaren Skigebiet Montgenèvre in den südlichen Alpen ist. Auch die Bahn bietet einen Sparpreis nach Genf ab 39 Euro an.

5. Gibt es günstige Skipässe für Familien?

Ein weiteres wichtiges Suchkriterium ist die Flexibilität der Skipässe wie eine günstigere Variante, die nur 5 Stunden am Tag gültig ist, oder einen Skipass für einen Teilbereich des Skigebietes. Für einen Skiurlaub mit Kindern ist das in der Regel ausreichend. Viele Skiorte in Frankreich haben auch Familien-Skipässe. Mit so einem Pass kann die ganze Familie mehr oder weniger zum Kindertarif in u.a. Les Arcs, Val Thorens, Les Ménuires, Val Cenis, Morzine, Les Gets und La Clusaz Skifahren. Und noch ein Tipp: Manchmal hat die Skischule ein Angebot, das Skikurs und Skipass beinhaltet.

Skien-in-frankrijk-val-thorens

6. Informiert euch nach deutschen Skikursen

Französisch ist ja eine schöne Sprache, doch wenn eure Kinder nichts verstehen, dann bringt der ganze Skikurs nichts. Im Notfall muss man sich für Privatstunden bei einem deutschsprachigen Skilehrer entscheiden. Wie auch immer: Denkt daran, den Skikurs rechtzeitig zu reservieren bei der ESF  oder ESI, am besten lange vor der Abreise nach Frankreich, vor allem dann, wenn ihr während der Schulferien fahren möchtet. Wer Snowboarden bevorzugt, der will sicher, dass auch das eigene Kind – wortwörtlich – in der Spur bleibt. Tipp: In La Rosière und Le Grand Bornand gibt es Snowboardkurse für Kinder ab 4 Jahre!

Skikursen in Alpe d'Huez

7. Gibt es ‘Après-ski’ für Kinder?

Last but not least: Der ideale Skiort sollte auch viele Möglichkeiten für Aktivitäten abseits der Skipiste bieten, z.B. ein Schwimmbad. Wenn das Wetter mal nicht mitspielt, dann können sich die Kids dort austoben. In Les Arcs wurde vor Kurzem ein großes Schwimmbad mit einer vielversprechenden Zone Mille8 eröffnet. Avoriaz hat schon länger ein Wasserparadies, das Aquariaz. Und in Courchevel gibt es seit Ende 2015 ebenfalls einen neuen Wasserpark mit allerlei Schnellstrom-Aktivitäten und Wellness für die Eltern.

Weitere Informationen und Inspirationen rund um Wintersport gibt’s auf der Website France Montagnes und Savoie Mont Blanc.

familienfreundliche Skiorte

Text: Nicky Bouwmeester Fotos: Nicky Bouwmeester, Carole Gölitz und Laurent Salino/Alpe d’Huez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.