frankreich-webazine.de

Lyon feiert die Fête des Lumières

Vom 5. bis zum 8. Dezember 2019 begeht Lyon wieder die Fête des Lumières, ein fantastischer Event mit kunstvollen Lichtprojektionen in der Innenstadt. Jedes Jahr wird das Fest größer, das Lichterspektakel eindrucksvoller! Carole gibt euch Tipps, falls ihr in diesem Jahr mit dabei sein möchtet.

Es begann am 8. Dezember 1852 als spontane, religiöse Geste: Während der Marienprozession stellten die Einwohner von Lyon Kerzen ans Fenster. Inzwischen hat sich Fête des Lumières zum größten Kunstfestival Frankreichs entwickelt, das jedes Jahr Millionen Besucher anzieht und mit 40 Lichtinstallationen aufwartet, die über die ganze Stadt verteilt sind.

Vier Abende lang verwandelt sich die Stadt in eine einzige große Lichtershow. Stimmungsvoll angeleuchtet werden Prachtbauten wie die Kathedrale St. Jean oder das Hôtel-Dieu, Sehenswürdigkeiten wie das antike Amphitheater am Fuß des Fourvière-Hügels, aber auch kleinere Plätze, Gärten und Innenhöfe wie im Musée des Beaux-Arts oder im Musée historique de la Ville in der Altstadt. Auch die Fassaden am Ufer der Saône und der Rhône werden in prächtige Projektionen getaucht.

Fêtes de Lumières Lyon

Hier die Tipps von Carole, die in Lyon bei der Fête des Lumières war:

Die Themen und Locations in Lyon wechseln von Jahr zu Jahr, wobei es immer ein bestimmtes Highlight gibt, wie diesmal die zwei riesigen „Anookis“ auf der Place Bellecour mit einer Projektion auf dem Riesenrad: tags wie nachts ein tolles Fotomotiv! Mich hat die Show auf der Fassade der Kathedrale St. Jean im Vieux Lyon diesmal am meisten beeindruckt: Ein blumig-poetisches Son-et-Lumière-Spektakel, in dem ich Anspielungen auf die Sonnenblumen von van Gogh und an Tulpenfelder zu erkennen glaubte. Gut zu wissen: Das Festival findet in einem klar abgegrenzten Umkreis in Lyon statt, und alle Vorführungen sind kostenlos.

Tipp 1: Unterkunft rechtzeitig buchen. Die Hotels in Lyon sind von Jahr zu Jahr während der Fête des Lumières schneller ausgebucht. Ich hatte ein Zimmer im Hôtel Bayard auf der Place Bellecour, also mitten im Geschehen. Mein Fenster ging hinten auf den Innenhof, von daher war es angenehm ruhig. Das Hotel ist auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig, mit einem eigentümlichen Eingangsbereich und einer eher bodenständig-klassischen Einrichtung, aber es ist sauber und komfortabel, und das Personal ist superfreundlich und hilfsbereit. Eine empfehlenswerte Adresse mit erschwinglichen Zimmerpreisen (ab 99,- € für ein Zimmer zum Innenhof) im Herzen von Lyon, auch mit Familienzimmern. Ein Zimmer in Zentrumsnähe hat den Vorteil, dass man alle Lichtinstallationen zu Fuß erreichen kann (die öffentlichen Verkehrsmittel sind schnell überfüllt). Wenn man in der Altstadt von Lyon übernachtet, sollte man damit rechnen, dass man zwischen 20.00 und 24.00 Uhr länger braucht, um ins Hotel zu gelangen.

Hotel Bayard in Lyon - Fete des Lumieres

Tipp 2: Warmes und bequemes Schuhwerk mitnehmen (man steht und läuft viel, manchmal nur im Trippelschritt), außerdem auch warme Kleidung. Bei Regen lieber einen Regenmantel oder Poncho überziehen als den sperrigen Schirm aufzuspannen, der im Gedränge eher unpraktisch ist. Zum Aufwärmen gibt es an jeder Ecke in der Lyoner Innenstadt einen Stand mit Glühwein, Crêpes oder gerösteten Kastanien.

Tipp 3: Wenn möglich, vorzugsweise am Donnerstag- oder Sonntagabend zur Fête des Lumières gehen. Dann herrscht weniger Betrieb und man muss nicht wie sonst an manchen Stellen lange anstehen. Die Lyoner machen es genauso, da an diesen Abenden weniger Besucher von auswärts kommen. Wenn ihr mit einem Velo’v unterwegs seid, aufgepasst: Die Fahrradstände im Umkreis des Lichterfests sind dann gesperrt und man muss das Rad außerhalb abstellen.

Tipp 4: Nehmt den Plan mit oder ladet euch die Lichterfest-App aufs Handy. Fangt möglichst früh an, und zwar am besten mit den populärsten Locations in Lyon. Oder ihr verteilt euren Besuch der Fête des Lumières auf mehrere Abende. Wenn ihr auch so viele Fotos macht wie ich, packt eine Powerbank ein, denn der Akku ist schneller leer, als man denkt – gerade wenn es etwas kühler ist.

Tipp 5: Tisch im Restaurant rechtzeitig reservieren, vor allem wenn ihr in einem angesagten bouchon oder Restaurant speisen wollt. Geht abends etwas früher essen oder bestellt euch ein Schnellmenü, damit ihr nachher genug Zeit für alle Lichtershows habt. Je nach Länge eures Aufenthalts plant ihr eure Restaurantbesuche also am besten so, dass die Fête des Lumières nicht in Hektik ausartet.

Bouchon Lyon

Das Lichterspektakel findet immer abends statt (von 19.00 bzw. 20.00 Uhr bis 23.00 bzw. 24.00 Uhr) – und was macht man tagsüber in Lyon? Sich vom vielen Laufen erholen? Na, da kennt ihr Carole aber schlecht 😂 … Hier kommen ihre Tipps fürs Tagesprogramm.

Neugierig geworden? In dem Video oben seht ihr, welche Licht-Kunstwerke Carole im Jahr 2018 bei der Fête des Lumières bestaunen konnte.

Wer dieses spektakuläre Festival einmal erleben möchte, der sollte rechtzeitig ein Hotel in Lyon reservieren.

Fête des Lumières: 5. – 8. Dezember 2019. Weitere Infos: www.fetesdeslumieres.lyon.fr

Notre Dame de Fouvière Lyon Notre-Dame de Fourvière oberhalb Vieux-Lyon (CC/David)
Gare Saint Paul Lyon
Gare Saint-Paul (Vieux-Lyon), FIshka Design/Artcom Diffusion/SNCF, Keolis, ‘Odysseus’, 2017 Fete des Lumières Lyon

Anooki Fête des Lumières Lyon Anooki-Puppe, einer der Blickfänger des Festivals 2018 Place des Jacobin Fête des Lumières

Fêtes des Lumières Lyon Foto oben links: Place Bellecour / I Love Lyon / Installation von Jacques Rival (im Jahr 2007), CC-BY/Jerôme Hildalgo (Kerzen), Nathalie van Koot en David Scherpenhuizen (Bouchon lyonais)

AUCH INTERESSANT
10 Insider-Tipps in Lyon
Die schönsten Viertel von Lyon

Französische Städtetrips im Winter
Lichtfestival in Puy-en-Velay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.