frankreich-webazine.de

Hip & neu: E-Roller in Bordeaux

La dolce vita in Bordeaux! Seit Neuestem findet ihr in der Stadt E-Roller im hippen Retro-Design, die nach dem Sharing-Prinzip vermietet werden. Wollt ihr wissen, wie es funktioniert?

Juhu – ein Bordeaux-Städtetrip wird jetzt noch schöner! Diese wunderbare Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden, ist bereits ein Genuss. Doch seit Neuestem könnt ihr das auch mit einem E-Roller tun, genauer gesagt mit einem Sharing-Roller von Yugo, einem französischen Unternehmen, das Scooter auch in Barcelona und Madrid vermietet. Mit Hilfe einer Smartphone-App lassen sich die Roller in der Stadt aufspüren.

Yugo scooter - eRoller in der Stadt von Bordeaux

Erste halbe Stunde gratis
Im Kofferfach befinden sich zwei Helme (+ Haarnetz), und mit der App startet ihr den E-Roller. Genau wie bei den Mieträdern in Bordeaux ist die erste halbe Stunde auf dem Yugo-Roller gratis, danach bezahlt ihr rund 3,30 € pro Viertelstunde (22 Cent pro Minute). Das Fahren scheint recht einfach zu sein, man braucht dazu nur einen (normalen) Führerschein. Bordeaux hat sich jetzt erst einmal 50 Exemplare dieses hübschen, türkisfarbenen Rollers angeschafft. Sehr fotogen ist er auf jeden Fall!

Weitere Infos: www.getyugo.com/bordeaux

Une publication partagée par Thomas Edery (@thomas_edery) le

Une publication partagée par Yugo Bordeaux (@yugobordeaux) le

Fotos: CC/Yugo – Charline Bon

Hier folgen ein paar Aufnahmen von unserem letzten Bordeaux-Besuch! 

AUCH INTERESSANT:

Rollend durch Bordeaux!
Hippe und moderne Viertel in Bordeaux
15 Tipps für Bordeaux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.