frankreich-webazine.de

Tipp! Schneller durchfahren auf französischen Autobahnen

Kein Warten mehr an französischen Mautstationen: Wer sich vor der Urlaubsfahrt eine Mautbox beschafft, kann auch als Ausländer an den Autobahnmautstellen immer lässig durchfahren. Die Kosten für diesen Luxus halten sich in Grenzen, außerdem gilt die Box auch in Spanien. Jetzt mit Sonderangebot.

Tipps für Autobahnfahrten in Frankreich

Auf der Überholspur Richtung Süden

Gute Nachrichten für alle, die sich über die Wartezeiten an den französischen Mautstellen ärgern: Auch ausländische Autobahnnutzer, egal ob Auto- oder Motorradfahrer, können mit dem Bip&Go-System die Mautschranken wie von Zauberhand öffnen. Ganz ohne Münzeinwurf oder Kreditkarte. Auf der Extraspur an der Schlange vorbeifahren, ist das nicht ein Traum? Mit der elektronischen Mautbox an Bord kann man einfach die linken Portale mit dem großen orangen „T“ ansteuern, langsam durchfahren, und weiter geht’s!

BipandGoTelepeage Mautbox

An der Mautstation einfach durchfahren

Die Bip&Go-Mautbox gibt es in 2 Ausführungen. Wer mindestens einmal im Monat mautpflichtige Autobahnen benutzt (z. B. weil man ein Zweithaus in Frankreich besitzt), fährt am besten mit einem Jahresabo für 16 €). Reist man nur ein paarmal pro Jahr durch Frankreich, bietet sich das A-la-Carte-Modell an. Hier fällt die Monatsgebühr von 1,70 € nur in den Monaten an, in denen die Box tatsächlich genutzt wird. Maut- und Parkgebühren kommen zum Abopreis hinzu und werden automatisch vom Konto abgebucht. Die Mautbox selbst kostet einmalig 10,- €, zuzüglich 10,- € Versandkosten ins Ausland.

SONDERANGEBOT für die Leser des frankreichwebazine – siehe unten

Die elektronische Bip&Go-Plakette

Französische Plakette gilt auch für spanische Autobahnen

Beantragt werden kann die Mautbox auf der deutschsprachigen Website von Bip&Go, einem Tochterunternehmen von Sanef, das zu den größten Autobahnbetreibern in Frankreich gehört (fast alle anderen bieten ebenfalls eine solche Box an, jedoch nicht in jedem Fall auch für Ausländer). Die Mautbox von Bip&Go wird binnen 48 Stunden nach der Bestellung versandt, zusammen mit einer Halterung zur Befestigung an der Frontscheibe, an der das kleine, unauffällige Kästchen auch hervorragend hält. Die Box gilt auf allen französischen Autobahnen, auf dem Viaduc de Millau sowie in über 300 Parkhäusern und Tiefgaragen in Frankreich. Außerdem ist Bip&Go seit 2016 die einzige französische Mautbox, die auch auf spanischen Mautautobahnen gilt (2,50 € pro Nutzungsmonat in Spanien). Eine praktische Sache für Urlauber, die es noch weiter in den Süden zieht!

Mehr Infos auf Bipandgo.com

Auch praktisch: Auf dieser Website lässt sich schon vor der Fahrt ausrechnen, welche Mautgebühren für eine bestimmte Strecke in Frankreich anfallen.


SONDERANGEBOT für frankreichwebazine-Leser

Im April, Mai und Juni könnt ihr die Mautbox mit 50 % Rabatt bestellen! Holt euch dafür einfach den „Badge“ online und gebt bei der Bestellung den Aktionscode FRANKREICH2018 ein

 

Habt ihr schon eine Mautbox? Macht dann bei der Weiterempfehlungsaktion mit: Empfehlt Bip&Go jemandem weiter, und beide bekommen 4,- € Rabatt (wird beim Badge-Inhaber von der nächstfolgenden Rechnung abgezogen).

LEST AUCH: Mautbox für Frankreich un Spanien, Wie funktioniert der „Badge“?


Weitere Informationen:

Das Réservé-Portal für Inhaber elektronischer Mautboxen (Télépéage) kann man ohne anzuhalten mit 30 km/h durchfahren, allerdings ist es nur für Pkw vorgesehen, die niedriger als 2 Meter sind (siehe Foto oben). Wohnmobile, Wohnwagen und Autos mit Dachbox müssen ein anderes Portal benutzen, das mit einem orangen T gekennzeichnet ist. Dieses ist auch oft ohne Stopp durchfahrbar, jedoch nicht an jeder Mautstelle. Manche Mautstationen haben nur Portale, an denen man kurz anhalten muss. Trotzdem bieten auch diese den Vorteil der unkomplizierten Zahlung: Die Schranke öffnet sich automatisch und die Gebühr wird später abgebucht.

Beachten Sie bitte vor der Bestellung eines Bip & Go Transponders:
– Der Bip & Go Transponder ist den Fahrzeugkategorien 1, 2 und 5 vorbehalten. Für die Kategorien 3 & 4 funktioniert der Bip & Go Transponder nicht!
Kategorie 1 (PKW) sind Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht und bis zu 2 Meter hoch.
Kategorie 2 (meist Camper, Wohnwagen und PKW mit Anhänger) sind Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht und bis zu max. 3 Meter hoch. Sollten Sie einen Camper besitzen, der die Gewichtsklasse und / oder die Höhe überschreitet, empfehlen wir die direkte Bezahlung per Kreditkarte oder Bar an der Mautstelle.
Kategorie 5 sind Motorräder. Vergewissern Sie sich dabei, dass Sie die richtige Spur benutzen. Hinweise finden Sie hier:
Hinweise zu den verschiedenen Kategorien finden Sie unter autoroutes.fr.
– Nichtbenutzungsgebühr: Falls Sie den Transponder für den Zeitraum von 12 aufeinanderfolgenden Monaten nicht nutzen, wird jeweils im 13. Monat eine Nichtbenutzungsgebühr von 10€ in Rechnung gestellt!

Hinweis zur Lieferzeit: Bip&Go versendet die Mautbox binnen 48 Stunden nach der Bestellung, allerdings per Normalpost. Ein Brief von Frankreich nach Deutschland braucht maximal 3 Werktage, dennoch empfehlen wir, die Box sicherheitshalber spätestens 10 Tage vor Fahrtantritt zu bestellen.

AUCH INTERESSANT:
Brauche ich eine Umweltplakette für Paris?
Mautbox für Frankreich un Spanien, Wie funktioniert der „Badge“

Text: Josee Schouten/Ulrike Grafberger Bild: Cover CC-jshootscom-Pexels-2, Bipp&Go

5 Antworten zu “Tipp! Schneller durchfahren auf französischen Autobahnen”

  1. Ich nutze den kleinen Kasten schon jahrelang ist Topp! Müsste auch in Slowenien klappen das wäre gut!

  2. Alexej sagt:

    Perfekt, danke für den Gutschein.

  3. Balima sagt:

    Hallo, ich habe das Badge von Bip&Go bestellt und bezahlt. Ich habe eine Email erhalten, dass das Badge verschickt wurde jedoch habe ich keine Verfolgungsnummer erhalten. Es sind nun über zwei Wochen und die Dinge sind nicht angekommen. Weiss jemand ob Bip&Go das Badge ohne Einschreiben verschicken? Ich habe keine Telfonnummer von Bip&Go gefunden und kann mich nirgendwo persönlich melden.
    Wie kann ich mein Geld zurückfordern?