frankreich-webazine.de

Reportage

Eine prachtvolle Küste und ein noch schöneres Hinterland mit Bergdörfern voller kleiner Gassen und gemütlicher Restaurants, die wie Adlernester am Fels kleben. Der Nordwesten Korsikas ist wunderschön und fordert uns geradezu heraus, die Gegend auf eine etwas andere Weise zu entdecken.

0-Natura-corsa-jeep-4x4-tochten-naar-verborgen-stranden-in-het-desert-des-agriates-6

Mit dem Allradwagen zu versteckten Stränden

Sie gehören zu den schönsten Stränden Frankreichs, ja sogar der ganzen Welt: Salleccia, Lodu, La Roya … das Bacardi-Beach-Gefühl stellt sich bei einem Besuch der Strände von Désert des Agriates sofort ein. Die grüne Einöde westlich von Saint-Florent war früher einmal ein ertragreiches Ackerland, nun findet man hier nichts anderes als Wildnis. Weil es keine Straßen gibt, sind die abgelegenen Strände nur mit dem Boot oder dem Jeep erreichbar. Vor allem Letzteres sorgt für ein unvergessliches Erlebnis. Man durchquert eine üppige Natur und fährt entlang verlassener Schafställe aus aufgetürmten Steinen. Die Belohnung: ein Sprung ins Meer, das mit seinem klaren, kristallblauen Wasser einem Schwimmbad gleicht. Weitere Infos: Natura Corsa oder Corse Loisirs.

Notre Dame de la Serra Calvi

Eine Wanderung in den Höhen von Calvi

Von Calvi aus kann man zu beeindruckenden, mehrstündigen Wanderungen aufbrechen. Eine davon ist die etwas kernige (weil steile) Tour zum Croix des Autrichiens, einem großen Gipfelkreuz auf 700 Metern Höhe. Trotz der Steigung ist der Weg gut begehbar und auch für Kinder ab 7 Jahren geeignet. Man sollte jedoch einplanen, dass man fast den ganzen Tag unterwegs ist, denn für den Auf- und Abstieg braucht man gut und gerne 5 Stunden. Dafür wird man mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Wenn man erst einmal oben auf dem Capu di a Veta angekommen ist, bietet sich ein atemberaubendes Panorama über die ganze Küste und das Meer.

Eine weitere Wanderung, die zwar kürzer, aber dennoch lohnenswert ist, führt den Berg hinauf zur rosafarbenen Kirche Notre Dame de la Serra (Foto oben). Von hier aus hat man einen prima Blick über die Zitadelle von Calvi.

Unieke streekproducten in Corsicaanse bergdorpjes

Neue Geschmackserlebnisse (ein Wildschwein, bitte!)

Korsika darf man nicht den Rücken kehren, ohne ein eiskaltes Pietra-Bier getrunken zu haben. Das Bier aus Kastanien ist mehr oder weniger das Nationalgetränk der Insel. Doch auch andere Kastanien-Delikatessen gehören zu den regionalen Gerichten, die man probiert haben sollte. So schmeckt beispielsweise ein gâteau à la châtaigne wunderbar, aber auch Pasta oder Polenta aus Kastanienmehl sind eine kulinarische Überraschung. Persönlich sind wir Fans von brocciu, einem jungen, weichen Käse aus Ziegen- oder Schafsmilch (erhältlich nur von November bis Juni) und von Tomme de brébis corse, einem würzigen, gereiften Käse. Ein weiterer Insel-Klassiker: Wildschwein bzw. sanglier. Als Zutat in Pastasaucen, Patés und Würsten – der ganz eigene Geschmack passt außerordentlich gut zum Charakter der Insel.

parapente in Noord-Corsica

Gänsehaut in der Luft

Wer sich traut, Nord-Korsika aus der Vogelperspektive zu erkunden, der sollte sich bei Altore melden. Diese Schule bietet Paragliding-Flüge (parapente) an und hat Niederlassungen in Calvi, Saint-Florent und Bastia. Für 80 € kann in den drei Küstenorten einen 30 Minuten dauernden Tandemflug buchen. Zusammen mit dem Lehrer geht’s vom Hügel runter … und huiiih … durch die Lüfte. Es folgt ein federleichtes und herrlich befreiendes Schweben. Nein, Angst braucht man keine zu haben, und Korsika aus der Luft ist noch viel faszinierender als vom Boden aus.

Weitere Informationen: altore.com

excursie in Scandola

Sich treiben lassen – im Naturschutzgebiet von Scandola

Mit den hochragenden, roten Felsen und den idyllischen Buchten bietet Scandola vielen besonderen Pflanzen und Tieren wie Delfinen und Schildkröten einen einzigartigen Lebensraum. Vom Land aus gelangt man leider nicht an die Küste, aber mit dem Boot gibt es verschiedene Möglichkeiten. So kann man beispielsweise einen Tagesausflug mit Colombo Line buchen, von deren Glasboden-Schiffen aus man die Fische und den Meeresgrund sehen kann. Etwas exklusiver sind Tagestouren mit einem Katamaran (z.B. über Cata Calvi für 95 € p. P/Tag buchbar), bei denen man zwischendurch auch mal schnorcheln oder mit dem Kajak herumpaddeln kann. Und hier kommt das Luxus-Highlight: ein Privat-Motorboot (über Calvi Evasion 800 €/Tag), inklusive eines Besuchs bei einem Fischer und eines Picknicks am Strand.

village de Lumio-Corse
Handwerkers van de route des artisants in Corsica

Kunsthandwerk in den Bergdörfern der Balagne

Eine der schönsten Unternehmungen in diesem Landstrich ist eine Tour mit dem Auto über herrliche, kurvenreiche Straßen hinauf zu den Bergdörfern des Hinterlandes. Ein Besuch der idyllischen Ortschaften wie Calenzana, Pigna und Sant’Antonino ist sehr gut zu kombinieren mit der Route des Artisans. Diese führt entlang der Werkstätten von rund dreißig Handwerkern, die u.a. die typisch korsischen Messer, Töpferwaren und geflochtenen Körbe herstellen. Auch Lumio (das erste Foto oben) ist traumhaft schön. In diesem hübschen Dorf (Laetitia Casta wurde hier geboren!) an der Ostküste der Bucht von Calvi werden wohlriechende ätherische Öle aus Blumen und Pflanzen der Region gewonnen.

Weitere Informationen über die Dörfer der Balagne.

Kajakken langs de kust van Noord-Corsica

Kajaktouren entlang der Küste

Einfach nur schön! Eine etwas andere Weise, die Küste Nord-Korsikas zu erkunden, ist eine „Wanderung“ mit dem Kajak und zu Fuß rund um die Bucht von Algajo, im Osten von Calvi. Eine Vereinigung von Naturliebhabern, I Sbuleca Mare, organisiert hier Touren, bei denen man erst mit einem Kajak lospaddelt und danach zu Fuß über einen alten Zollweg entlang der Küste wieder zurückwandert (oder andersrum: erst wandern, dann paddeln). Der Vorteil ist, dass man die Küste von zwei Seiten kennenlernt und man in einem beschaulichen Tempo die prachtvolle Felslandschaft rund um die Punta di Spanu genießen kann. Lieber auf eigene Faust losziehen? In fast allen korsischen Küstenorten gibt es Kajaks zu mieten.

Meer informatie:
■ Corsica: visit-corsica.com

■ Balagne: balagne-corsica.com

■ L’Ile-Rousse: ot-ile-rousse.fr

Foto’s: OMT Calvi – Anne Tavera – Royale Production – Club Alpin Autrichien – Stéphane Guiraud – Jean-Yves Tuffreau – Ligue Corse de Voile – Strada di l’Artisgiani – Olivier Gomez – Philippe Amiot – Dany Tolenga (coverfoto) – Fotolio

4 Antworten zu “7 Insider-Tipps für Nord-Korsika”

  1. Christel Endlich sagt:

    Klasse gemacht Euer Magazin, tolle Tipps…im Juni bin ich auf Korsika zum ersten Mal!

  2. Heinz Nießing sagt:

    Hallo,

    dieses Magazin ist sehr informativ und gut gemacht.

    Glückwunsch.

    Heinz Nießing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.