frankreich-webazine.de

Neuer Pastis: Ricard ändert das Rezept

Seit Kurzem ist in Frankreich ein neuartiger Pastis auf dem Markt. Ricard hat nach fast 90 Jahren zum ersten Mal seine Rezeptur geändert. Der neue Pastis ist hellgrün statt wie bisher gelb. Wie kommt das? 

Seit 1932 produziert Ricard seinen berühmten Pastis nach demselben traditionellen Rezept mit den klassischen Zutaten – Sternanis, Süßholz und einer geheimen Mischung aus Kräutern und Gewürzen. Jetzt wurde dem bekanntesten Aperitif aus der Provence eine ziemlich radikale Verjüngungskur verpasst, und zwar mit frischen Kräutern. Neu in der Rezeptur sind u. a. Dille, echter Anis und Salbei. Laut dem Hersteller werden alle diese aromatischen Kräuter in der Haute-Provence in der Nähe der Schluchten von Verdon angebaut. Der neue „Ricard Plantes Fraîches“ enthält wie der traditionelle Pastis 45 % Alkohol, sollte jedoch stärker verdünnt werden: 7 Teile Wasser auf 1 Teil grünen Pastis im Gegensatz zum herkömmlichen gelben Ricard, der mit 5 Teilen Wasser verdünnt wird und auch weiterhin erhältlich bleibt.

Der neue Pastis aus der Provence

AUCH INTERESSANT:

Top 7 der französischen Aperitif-Trends
15 typische Pariser Bistros
Städtereise Marseille 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.