frankreich-webazine.de

Spinattarte mit Saint-Marcellin und Walnüssen

Nehmt ein einheimisches Gemüse, kombiniert es mit ein paar typisch französischen Produkten, et voilà: Im Handumdrehen zaubert ihr eine köstliche Spinattarte à la française! Hier präsentieren wir euch ein tolles Rezept von Carole, unserer französischen Küchenfee. 

Kennt ihr Saint-Marcellin? Das ist ein Rohmilchkäse aus dem Vercors mit einem herrlichen Aroma; für uns unbestritten eine der 15 französischen Käsesorten, die man unbedingt mal probiert haben muss! Man erkennt ihn beim Käsehändler ganz leicht, denn er wird traditionell in einem kleinen braunen Schälchen verkauft. Das kann man übrigens wiederverwenden, zum Beispiel für eine kleine Crème brûlée oder Crème caramel, oder auch als Schale für Nüsschen. Ebenfalls aus dem Vercors kommen die guten Grenobler Walnüsse, die schon seit 1938 das AOC-Herkunftssiegel (heute als AOP bezeichnet) tragen. Diese beiden Zutaten inspirierten mich zu einer Spinattarte, die noch einen Hauch Elsass (Flammkuchen) und Normandie (Crème fraîche) verpasst bekommt – für den perfekten französischen Touch!

Saint Marcellin - Wallnüsse aus dem Vercors

Tarte fine aux épinards, Saint-Marcellin et noix de Grenoble

Zutaten

  • 1 Packung fertige Flammkuchen-Böden (aus dem Supermarkt)
  • 1 kleiner Saint-Marcellin (nicht allzu reif, am besten noch etwas fest)
  • 300 g frische Bio-Spinatblätter (Bio-Spinat sondert weniger Wasser ab und hat viel mehr Geschmack!)
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 1 Becher Crème fraîche 250 ml (z. B. Crème épaisse aus Isigny in der Normandie)
  • 1 ordentliches Stückchen gesalzene Butter (am besten bretonische)
  • 1 Handvoll kleingehackte Walnüsse
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • etwas getrocknete Steinpilze, fein gemahlen

Spinattarte mit Saint Marcellin und Walnuesse

Zubereitung

– Ofen auf 180 Grad vorheizen.

– Den Flammkuchenboden auf einem Stück Backpapier in den Ofen schieben und 8 Minuten backen, bis er sich weiß färbt. Damit vermeidet ihr, dass der Boden nachher vom Spinat und von der Sahne aufweicht.

– Spinat waschen, ausdrücken und mit Küchenkrepp abtrocknen. Die Butter in einem Wok oder einer tiefen Bratpfanne schmelzen und die gepresste Knoblauchzehe kurz anschwitzen. Anschließend den Pfeffer und den Spinat hinzugeben und das Ganze bei niedriger Hitze 5 Minuten abgedeckt braten. Ab und zu umrühren. Vom Herd nehmen, die Crème fraîche hineingeben, vorsichtig mischen und das Ganze beiseitestellen.

– In der Zwischenzeit den Saint-Marcellin in dünne Scheiben schneiden.

– Die Spinat-Sahne-Mischung auf dem kurz vorgebackenen Boden verteilen.

– Mit den Saint-Marcellin-Scheiben bedecken, die gehackten Walnüsse und nach Wunsch ein paar Prisen gemahlene Steinpilze darüberstreuen.

– Ca. 15 bis maximal 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen. Mit Salat (z. B. Feldsalat) servieren.

Bon appétit !  

Spinattarte mit Saint Marcellin und Walnuesse

AUCH INTERESSANT:
Herzhafte Tarte Tatin mit Chicorée und Ziegenkäse
15 französische Käsesorten, die man probieren sollte
Clafoutis, das einfachste französische Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.