Frankrijk.nl

Radlerglück zwischen Weinbergen

Für Weinliebhaber ist eine Radtour durch das Rhône-Tal ein Fest! Für Carole und Josée, die zu einem guten Glas Wein nicht nein sagen, gab es somit immer einen guten Grund, während ihrer Radtour über die ViaRhôna eine Pause einzulegen.

Ob man nun am linken oder rechten Ufer der Rhône entlang radelt – ab Vienne läuft einem beim Anblick der vielen Weinberge ganz automatisch das Wasser im Munde zusammen. Jeder kennt Côtes du Rhône, doch das ist eher ein Oberbegriff für die vielen Weinvarianten, die einem hier begegnen. Was sind also die Highlights der Gegend? Wir haben die echten Weinkenner der Gegend besucht.

beeindruckendes Schloss Chateau d'Ampuis

Château d’Ampuis – Hauptsitz von Guigal

Auf dem Weg von Vienne nach Ampuis entdeckt Carole – neugierig wie immer – ein beeindruckendes Schloss und schon ist sie auf dem Weg dorthin … Kasteel van Ampuis scheint der Hauptsitz des berühmten Weinguts Guigal zu sein. Zu diesem Gut gehören 60 Hektar Grund, auf dem anerkannte Rot-, Wein- und Roséweine ausgebaut werden. Hier findet ihr die besten appellations der Gegend: Côte-Rôtie, Condrieu, Hermitage, Châteauneuf-du-Pape, St. Joseph, Crozes, Gigondas, Tavel und Côtes du Rhône. Das Schloss öffnet nur nach vorheriger Anmeldung seine Pforten, und so wird Carole höflich wieder weggeschickt.

Bistro des Winzers Yves Cuilleron in Ampuis

Bistrot de Serine – Ampuis – geschmackvolle Probierstube

In Ampuis stoppen wir bei Bistrot de Serine. Eine prima Adresse fürs Mittag- und Abendessen, außerdem Wohnsitz von Yves Cuilleron, einem der bekanntesten Winzer der Region. Die Begeisterung für seinen Beruf übertrifft bei Weitem seine zurückhaltende Art. Er erzählt von den Innovationen und neuen Techniken, die man zur Verfeinerung des Weins braucht. Sein Bistro hat er in eine Probierstube für lokale Delikatessen umgewandelt. Man kann hier zwischen Weinflaschen zu Mittag essen oder auf der Terrasse die Aussicht auf die Weinberge genießen. Ein 3-Gänge-Menü kostet 22 €, doch nur Wein verkosten ist auch möglich. Yves zeigt uns einen ganz besonderen Wein, den Taburnum. Er besteht zu 100% aus Viognier-Trauben und ist ein Gemeinschaftsprodukt von 3 großen Winzern der Region. Daraus einen Grand Cru zu machen, das ist Yves Lebenswerk.

Wein, Käse und Fahrrädern bei Les Terrasses du Rhone in Tain l’Hermitage

Terrasses du Rhone -Tain l’Hermitage – Käse, Wein und Räder!

Ein kleiner, unauffälliger Laden: Les Terrasses du Rhône befindet sich am Ortsrand von Tain l’Hermitage. Hier gibt es eine große Auswahl an Wein, Käse – und Fahrrädern! Sogar E-Bikes und Transporträder (für die Kinder) sind mit dabei. Der Eigentümer Fabien Louis, gelernter Sommelier, nimmt Interessierte mit zu einer Tour durch die bekannten Weinberge. So klettern auch wir die Hügel hoch (darüber später mehr). Seid ihr zwischen Mai und September vor Ort, dann haben wir noch einen Tipp für euch: Am Freitag- und Samstagabend steht oben auf dem Hügel bei der Kapelle Hermitage eine Pop-up Bar. Die Zeiten findet ihr hier.

Weinkeller mit Bar Les Sens’Ciel in Tournon-sur-Rhône

Les Sens’Ciel – Reise für die Sinne

In Tournon-sur-Rhône besuchen wir Marie-Josée Faure in ihrem Weinkeller mit Bar namens Les Sens’Ciel. Als Tochter eines Winzers ist sie wortwörtlich zwischen den Trauben aufgewachsen. Kein Wunder also, dass sie nun als Önologin arbeitet und Weinfreunde gerne auf eine sog. Reise der Sinne mitnimmt. Sie bietet beispielsweise Führungen durch die Weinberge an und organisiert Treffen mit Winzern. Und das auch in Englisch. Zudem setzt sie sich für das Label Femmes Vignes Rhône ein, das für eine hervorragende Auswahl an Weinen steht, die von Winzerinnen ausgebaut wurden.

Wollt ihr mehr über die Radstrecke wissen? Dann schaut auf der Website von ViaRhôna vorbei.

AUCH INTERESSANT:
Getestet: ViaRhôna, Radweg entlang der Rhône, Teil 2
Schöne Dörfer und Städte entlang der Rhône
Fantastische Unterkünfte im Rhône-Tal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.