Frankrijk.nl

10 x Kaffee bestellen in Frankreich

Einen Café au lait trinken die Franzosen nur zu Hause, und wer nach einem „café“ fragt, der bekommt einen Espresso… in Frankreich einen Kaffee zu bestellen, ist komplizierter als man denkt. Wie bekommt man also das, was man möchte?

Un café: So bestellen die meisten ihren Kaffee. Doch aufgepasst: Man erhält dann eine kleine Tasse mit starkem, schwarzem Kaffee, und das ist meist ein Espresso. Man kann auch un café noir oder un expresso sagen – alles das gleiche.

Kaffee bestellen in Frankreich

Un café double: Soll die Portion größer sein, dann bittet man um un double. Doch es bleibt bei einem starken Kaffee, dann aber in einer größeren Tasse.

Un café serré: Die stärkste Kaffee-Variante; ein Espresso, zubereitet mit der Hälfte des Wassers (ristretto in Italien).

Un allongé of un américain: Dieser Espresso wird mit heißem Wasser gestreckt (= allongé) und ähnelt daher am meisten einem deutschen Kaffee. Er kostet im Prinzip genauso viel wie ein Espresso und ist damit der günstigste Kaffee auf der Getränkekarte.

Un café au lait: Einen Café au lait bestellt man am besten nicht in einem Café, denn diese Kaffeevariante trinken die Franzosen eigentlich nur zu Hause (oder im Hotel) zum Frühstück. Er besteht aus Kaffee mit viel Milch, serviert in einer Schale, sodass man ein Croissant oder ein Stück Baguette (inklusive Butter und Marmelade) hineintunken kann.

Kaffee bestellen in Frankreich

Un café crème: In allen anderen Situationen ist dies eine Möglichkeit, um einen Kaffee mit Milch zu bekommen. Offiziell gibt es zwei Größen: petit crème und grand crème. Um sicher zu gehen, dass man nicht die extragroße und damit teurere Tasse vorgesetzt bekommt (was nicht immer deutlich aus der Karte hervorgeht), sollte man petit hinzufügen (also: un petit crème).

Une noisette: Wem das alles zu viel Kaffee und vor allem zu viel Milch ist, der sollte sich für eine noisette entscheiden. Das ist ein Kaffee im Espresso-Format, begleitet von einem Kännchen mit warmer Milch. So kann man sich selbst so viel Milch nehmen, wie man möchte. Ab und zu bekommt man jedoch eine noisette serviert, in der die Milch schon im Kaffee ist.

Un cappuccino: In den französischen Großstädten gibt es die echte, also italienische Kaffeevariante mit geschäumter Milch. Doch auf dem Land kann es passieren, dass man einen Kaffee mit Schlagsahne bekommt, wenn man einen Cappuccino bestellt. Außerdem ist dies die teuerste Kaffeevariante auf der Karte, die in Paris mit rund 5 Euro zu Buche schlägt.

Un déca: Die oben genannten Kaffeevarianten kann man auch koffeinfrei bestellen, dann fügt man das Wort déca hinzu (une noisette déca beispielsweise).

Kaffee bestellen in Frankreich

Un café filtre: In Paris und anderen französischen Großstädten sieht man immer mehr hippe Espressobars, in denen neue oder auch die klassischen Kaffeesorten im Kommen sind. In einigen Cafés erlebt sogar der gute, alte Filterkaffee sein Comeback.

Kaffee-Tipps für Paris

> Schöne Website, um die besten Espressobars in Paris aufzuspüren: www.goodcoffeeinparis.com.

> Einige unserer Lieblings-Cafés: Café Lomi (18e arron., zie onder), Téléscope Café (1e arron.), Coûtume Café (7e arron.), Le Bal Café (18e arron.).

> Paris ist teuer? Halb so schlimm: Hier geht’s zu einer Karte mit allen Cafés, in denen man – an der Bar – einen Espresso für 1€ trinken kann!

Text: Nicky Bouwmeester

Café Lomi Parijs Kaffee bestellen in Frankreich

Eine Antwort zu “10 x Kaffee bestellen in Frankreich”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.