Frankrijk.nl

So erkennt ihr, ob jemand aus der Bretagne stammt

Carole ist eigentlich keine Französin. Sie kommt aus der Bretagne, und das ist scheinbar eine komplett andere Sache. Mit diesen netten Eigenarten erinnert sie uns täglich daran, wo ihre wahre Heimat liegt.

1. Eine echte Bretonin …kann Namen wie Gaël, Loïc, Gwenaëlle, Nolwenn, Brieuc, Rozen oder Loëz ohne Probleme aussprechen.

2. Wer aus der Bretagne kommt, der …hat mit Pfannkuchen nichts am Hut. Seine Leidenschaften sind Galettes und Crêpes und für die Puristen Crêpes de Sarrasin – die salzige Version – und Crêpes de Froment – die süsse (und zwar in dieser Reihenfolge).

3. Eine echte Bretonin …ist der Meinung, dass die schönsten Inseln der Welt in der Bretagne zu finden sind. (Carole: “Ben oui, c’est vrai, non?”)

4. Jemand aus der Bretagne …findet Streifenpullis – in allen möglichen Farben und Varianten – immer passend (merci Armor-Lux und Breizh World!).

Carole und Streifenpullis

5. Eine Bretonin … ist ziemlich dickköpfig und eigensinnig. (Carole: “Wieso dickköpfig? Ihr meint wohl eher „festentschlossen“. Bei uns sagt man avoirlatête dure (einen harten Kopf haben), und den braucht man mit all den Granitfelsen in der Bretagne!”)

6. Wer aus der Bretagne kommt …findet Nordseewasser herrlich warm und geht zu Hause auch bei 12 Grad kaltem Wasser ohne mit der Wimper zu zucken zum Schwimmen … im Hochsommer!

7. Eine echte Bretonin …trinkt weder Coca-Cola noch Fanta, sondern Breizh-cola und Breizh Pulp.

8. Ob jemand aus der Bretagne stammt, erkennt ihr daran …dass er in der Küche nur gesalzene Butter verwendet, auch für Kuchen und andere süße Gerichte.

9. Eine echte Bretonin …knickt bei einem ordentlichen Regenguss nicht ein. Oder wie die anderen Franzosen sagen: „In den Augen der Bretonen regnet es nicht täglich, sondern mehrmals täglich bricht die Sonne durch die Wolken.“ (Carole: „Genauso ist es. Und daher ist eine echte bretonische Regenjacke auch gelb, weil die Farbe gut zur Sonne passt.”)

Carole: „In den Augen der Bretonen regnet es nicht täglich, sondern mehrmals täglich bricht die Sonne durch die Wolken.“

10. Kommt man aus der Bretagne, dann …ist man natürlich ein echter Seebär (und gibt nicht zu, dass man oft seekrank wird). (Carole: „Naja, es gibt die Küsten-Bretonen und die Land-Bretonen. Ich stamme aus Armorique im Landesinneren, also kein Wunder …”)

11. Eine echte Bretonin …steht auch mitten in der Nacht auf, wenn es ein plateau de fruits de mergibt. Dann kann sie stundenlang Schalentiere aufknacken und so lange herumpulen, bis alles aufgegessen ist.

12. Wer aus der Bretagne kommt, der …trinkt Cider aus der Kaffeetasse (oder einem bol) und hat zu Hause massenhaft Schalen mit allen Namen von Familienmitgliedern und Freunden.

Schalen mit allen Namen von Familienmitgliedern und Freunden

13. Eine echte Bretonin … bezahlt niemals für die Autobahn, denn in der Bretagne denken sie gar nicht daran, Maut zu verlangen.

14. Eine echte Bretonin …kann kouign-amann (bretonischer Butterkuchen) ohne großes Nachdenken buchstabieren.

15. Ein Bretone …erkennt immer einen anderen Bretonen – am Lächeln, am Humor, an der Offenheit und an der Tatsache, dass er oder sie mehrere Sprachen spricht, u.a. Bretonisch.

Taxi Breton

Text: Carole Gölitz & Nicky Bouwmeester, Fotos: Carole Gölitz

AUCH INTERESSANT:
Perfekte Crêpes: das Rezept von Carole
Spektakuläres Video über die Bretagne
Top 10 der schönsten Strände Frankreichs

Eine Antwort zu “So erkennt ihr, ob jemand aus der Bretagne stammt”

  1. Ronan Locbanec sagt:

    Alles trifft zu. Aber die Solidarität der Seeleute ist der Hauptmerkmal verglichen mit anderen Franzosen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.