Frankrijk.nl

Die neuen Regionen Frankreichs, und was man darüber wissen sollte

Die Karte Frankreichs hat sich 2016 komplett verändert. Früher gab es 22 Verwaltungsregionen, jetzt sind es nur noch 13. Was bedeutet das für den Urlauber? Und welche Namen haben die neuen Regionen?

Nouvelle-Aquitanie, ist das nicht eine exotische Insel? Occitanie, liegt das in Frankreich? Ja klar. Das sind zwei der neuen Regionen-Namen, die wir in Zukunft öfter hören werden. Unter Präsident Hollande wurde die Karte Frankreichs neu gezeichnet. Denn mit 36.000 Gemeinden, 101 Departements und 22 Regionen war die französische Verwaltungsstruktur nicht sonderlich übersichtlich.

13 große, neue Regionen

Was diese Änderungen hinsichtlich der Verwaltung genau bedeuten, das erklärt dieser englische Artikel sehr gut. Für Besucher ist die auffälligste Veränderung, dass es jetzt nur noch 13 französische Regionen gibt. Und da die Regierungsbezirke auch die touristischen Marketingbudgets verwalten, so werden euch die neuen Namen in Zukunft sicher häufiger unter die Augen kommen. Zum Beispiel auf den Landkarten, die ihr während des Urlaubs im Office du Tourisme erhaltet.

Die Verwaltungsregionen Frankreichs

Gewöhnungsbedürftig

Ganz ehrlich: Wir vom frankreich-webazine.de haben uns noch nicht daran gewöhnt … Viele der neu gewählten Namen klingen – vorsichtig ausgedrückt – doch sehr fremdartig. Bei den alten Namen der Regionen hatten wir direkt ein Bild der geografischen Lage, der Atmosphäre, der Landschaft vor Augen. Außerdem sind sie nun zu solch großen Gebieten zusammengeschlossen, dass es schwer fällt, jemandem zu erklären, was er dort erwarten kann. Aber gut, nachdem auch Touristen die neuen Namen der französischen Regionen immer häufiger hören werden, wird es höchste Zeit, sie mal aufzulisten.

Als erster Anhaltspunkt: Diese 6 Regionen haben sich bezüglich des Namen oder der Größe NICHT geändert:

Bretagne, Normandie*, Ile-de-France, Provence-Alpes-Côte d’Azur, Pays de la Loire und natürlich (das traut sich niemand) Korsika. Was den Rest Frankreichs betrifft: voici les nouvelles régions

OCCITANIE (Hauptstadt Toulouse)

Frühere Regionen: Languedoc-Roussillon und Midi-Pyrénées (u.a. Gers, Lot, Haute-Garonne, Tarn, Ariège, Aveyron**).

Region Occitanie

Namenserklärung der Region: Die Bezeichnung Occitanie (oder Okzitanien in Deutsch) geht auf Okzitanisch zurück, die Sprache, die noch immer in südlichen Teilen Frankreichs gesprochen wird. Der Name des Landstrichs Languedoc (=’Langue d’Oc’) folgt dem gleichen Prinzip. Übrigens hat sich der Tourismusverband dieser neuen französischen Region schon jetzt für eine Aufteilung entschieden: ‘Okzitanien-Languedoc-Mittelmeer’ und ‘Okzitanien-Pyrenäen-Mittelmeer’ (blickt ihr noch durch?).

NOUVELLE-AQUITAINE (Hauptstadt Bordeaux)

Frühere Regionen: Aquitaine (u.a. Les Landes, Gironde, Dordogne, Lot-et-Garonne), Limousin und Poitou-Charentes.

Nouvelle Aquitaine-neue region

Namenserklärung der Region: Der Name ist vielsagend. Das frühere Aquitaine nimmt die 2 weniger bekannten nördlichen Regionen in sich auf. In Bezug auf Atmosphäre, Landschaft und Kultur haben diese 3 Regionen wenig Gemeinsamkeiten, daher hält sich die neue Region an den Namen ‘Aquitaine-Limousin-Poitou-Charentes’ zur Verdeutlichung (und es geht schnell von den Lippen ;-).

GRAND-EST (Hauptstadt Strasbourg)

Frühere Regionen: Elsass, Champagne-Ardenne und Lorraine.

Namenserklärung der Region: Auch Rhin-Champagne, Nouvelle-Austrasie und Acalie sind als Namensvorschläge für diese neue Region im Nordosten Frankreichs gehandelt worden. Doch die Namen wurden im Internet dermaßen ins Lächerliche gezogen, dass im letzten Moment Grand-Est dem Referendum zugefügt wurde. Für diesen Namen entschieden sich 75% der 300.000 lokalen Wähler.

HAUTS-DE-FRANCE (Hauptstadt Lille)

Frühere Regionen: Nord-Pas-de-Calais und Picardie. 

Namenserklärung der Region: Hauts-de-France (‘Hoch-Frankreich’) ist mit Abstand derjenige der neuen Namen, der sich am meisten Hohn und Spott gefallen lassen musste. Kritiker bemerkten, dass Nordfrankreich ziemlich flach wäre und dass der neue Name dadurch etwas arrogant klingen würde. Auf Facebook und Twitter erschienen viele Witze darüber, dass von jetzt an der Rest Frankreichs nichts anders wäre als das etwas dumme und zurückgebliebene Hinterland von Lille und Umgebung. Andere Namensvorschläge waren: Terres du Nord und Nord-de-France, doch diese Alternativen haben es nicht geschafft.

CENTRE-VAL DE LOIRE (Hauptstadt Orléans)

Frühere Region: Centre.

Namenserklärung der Region: Das Ausmaß dieser Region hat sich nicht geändert, lediglich der Name. Zumindest ein bisschen. Reines Marketing, denn zu wenigen Urlaubern war es bisher bewusst, dass das Loire-Tal mit all seinen berühmten Schlössern und Gärten größtenteils in der Region Centre liegt. Der Zusatz ‘Val de Loire’ soll das nun ändern.

BOURGOGNE-FRANCHE-COMTÉ (Hauptstadt Dijon)

Frühere Regionen: Bourgogne und Franche-Comté.

Neue Regionen Frankreichs Bourgogne-Franche Comté

Namenserklärung der Region: Die Zusammensetzung der zwei alten Regionen-Bezeichnungen erklärt sich eigentlich von selbst, die bekannteste steht am Anfang. Bei den Einheimischen gab es wenig Widerstand gegen den neuen Namen und auch inhaltlich ist diese neue Region Frankreichs eine logische Einheit. Wie die pragmatischen Burgunder sagen: “Wir hatten alles – außer Berge und Meer. Was die Berge betrifft: Die haben wir jetzt auch.“

AUVERGNE-RHÔNE-ALPES (Hauptstadt Lyon)

Frühere Regionen: Auvergne und Rhône-Alpes (u.a. Ardèche, Drôme, Haute-Savoie, Savoie, Rhône).

Auvergne-Rhone-Alpes Neue Regionen Frankreichs

Namenserklärung der Region: Hier wurde ebenfalls der diplomatische Weg gewählt, und das war auch gut so. Denn so ein großes und vielseitiges Gebiet, das vom Zentralmassiv bis an die französischen Alpen, von der Schweizer Grenze bis zur Provence reicht, ist für Urlauber schlecht als Einheit zu erkennen. Unsere Ansprechpartner in Auvergne und Rhône-Alpes versicherten uns, dass die einzelnen Regionen vorläufig noch ihre touristische Identität und ihre eigenen Marketingmaterialien behalten werden.

AUCH INTERESSANT:
Reiseberichte in verschiedenen Regionen Frankreichs
Alle Adressen auf der Karte (mit unseren eigenen Regionen :-)

* Der Vollständigkeit halber: Normandie ist der neue Name der zusammengefassten Regionen Haute-Normandie und Basse-Normandie, doch nur wenige Urlauber kannten den Unterschied und für die meisten war dies bereits eine Einheit.

** Die Departements behalten ihre Namen; doch einige gehören nun aufgrund der verwaltungstechnischen Veränderungen zu neuen Regionen.

Text: Nicky Bouwmeester, Foto links oben: Auvergne Tourisme , Occitanie: Fontfroide/CC SuddeFrance/Prestige, Violette-OT Toulouse©Karine Lhémon, Plage Espiguette -SuddeFrancePrestige©B.LiCgeois, Nouvelle Aquitanie: Nicky Bouwmeester, Joseé Schouten, Le Guinot, Bourgogne-Franche Comté CRT, Josee Schouten, Kimaro, Auvergne-Rhone-Alpes: CRT Auvergne /Frobert David, ImperialPalace Annecy, Nicky B.

2 Antworten zu “Die neuen Regionen Frankreichs, und was man darüber wissen sollte”

  1. Günter Rengel sagt:

    Frankreich ist wunderschön immer nette Menschen egal wohin man kommt ! Ich persönlich mochte Frankreich von Anfang an besonders die Bretagne bis Bayonne eine wirkliche Pracht !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.