frankreich-webazine.de

Ein Glas zu viel getrunken – wie sagt man das auf Französisch?

Im Sommer trinkt man gerne mal ein Gläschen Wein mehr, als man eigentlich vorhatte. Und wacht am nächsten Morgen womöglich mit einem Kater auf. Wie heißt der eigentlich auf Französisch? Une gueule de bois! Für diese unangenehme Sache gibt es noch mehr lustige Ausdrücke, und auch für den Weg dahin.

In aufsteigendem Trunkenheitsgrad:

1. Bien arroser une soirée (einen Abend ordentlich begießen)

2. Avoir un peu trop bu (ein bisschen zu viel getrunken haben)

3. Être pompette (etwas angeschwipst sein, oft für/von Frauen verwendet)

4. Être grisé(e) (angeheitert sein, auch für Männer)

5. Se graisser le tobogan (sich „die Rutsche einfetten“, also sich die Kehle schmieren, und zwar gründlich)

6. On n’est pas là pour sucer des glaçons (wir sind doch nicht hier, um Eiswürfel zu lutschen)

7. Avoir un verre dans le nez („ein Glas in der Nase haben“, ziemlich angetrunken sein)

8. Être rond(e) comme une soucoupe („rund wie eine Untertasse sein“ – da hat man schon einiges intus)

9. Être raide („steil/steif“ sein)

10. Être saoul(e) (betrunken sein, saoul wird wie „su“ ausgesprochen)

11. Être bourré(e) comme un coing (so voll sein wie eine Quitte)

12. Être beurré(e) comme un p’tit lu (so gut gebuttert sein wie ein LU-Keks – wer die kennt, weiß, dass der Butteranteil nicht gerade gering ist)

13. Se prendre une cuite (richtig „gar gekocht“ sein)

14. Être imbibé(e) (durchtränkt sein)

15. Bourré(e) comme une vache (voll wie eine Kuh, der fast das Euter platzt)

16. Se prendre une caisse („eine Kiste abkriegen“ = sich die Kante geben)

17. Être plein(e) comme une barrique (voll sein wie ein Fass)

18. Être torché(e) („abgefackelt“ sein, also sternhagelvoll)

Le lendemain de fête… (Der Morgen danach: Brummschädel)

19. Avoir la gueule de bois (eine „Fresse aus Holz“ haben)

20. Avoir un rhume du comptoir (einen „Tresenschnupfen“ haben)

21. Avoir mal aux cheveux („Haarschmerzen“ haben)

22. Avoir chaud aux plumes („heiße Federn“ haben)

23. Avoir la cervelle en terrine (das Hirn fühlt sich an, wie zu Pastete zermatscht)

24. Avoir les cheveux qui poussent à l’intérieur (einem wachsen die Haare nach innen)

25. Avoir les bisons qui courent sous le scalp (einem rennt eine Bisonherde durch den Kopf)

Text: Nicky Bouwmeester/frankrijk.nl Bilder: Unsplash/CC Dubomatik und Szene aus dem französischen Spielfilm Camping.

AUCH INTERESSANT:

Welchen französischen Aperitif trinkt man wo?

Cointreau Fizz, schneller Cocktail

Übersicht aller Artikel zur französischen Sprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.