frankreich-webazine.de

La Fête du Citron in Menton

Jedes Jahr findet in Menton an der Côte d’Azur ein Zitronenfest statt, das am vergangenen Wochenende begann. Zwei Wochen lang zelebrieren die Einheimischen in dieser südfranzösischen Stadt ihre Lieblingsfrucht. Wir feiern mit – und backen einen Zitronenkuchen mit Meringue!

Die Zitronen aus Menton erhielten Ende 2015 ihren eigenen IGP (Indice géographique protégé). Diese geschützte Herkunftsbezeichnung besagt, dass die Zitronenbäume nicht weiter als 7 km vom Mittelmeer stehen dürfen. Diese Nähe zum Meer sowie weitere lokale Besonderheiten geben den Zitronen einen besonders milden Geschmack. Und das wird in der Stadt Menton seit 1923 jeden Winter mit einem großen Zitronenfest gefeiert.

Zitronenfest - Fete du Citron in Menton

Tarte au citron

Prunkwagen, Fruchtmosaike, Märkte, Verkostungen – die Zitrone steht in den nächsten 3 Wochen mit allerlei Festivitäten im Mittelpunkt. Schade nur, dass die Zitronen aus Menton bei uns nicht häufiger zu finden sind – wir hoffen, dass die IGP-Auszeichnung das ändern wird. Denn die Zitronen haben einen auffallend aromatischen Geschmack, was denjenigen Gerichten zugute kommt, in denen Zitronenschalen stecken. Was soll’s, heute verwenden wir für diesen herrlichen französischen Zitronenkuchen nach einem Rezept von Tarte taart An ein paar feine Bio-Zitronen aus einer anderen Gegend. Probiert es aus – sehr lecker! Und so fühlt ihr euch direkt an die Côte d’Azur versetzt! La Fête du Citron in Menton, 17. Februar bis 7. März 2018

PS. Schönes französisches Scrabble-Wort: ein Zitronenzüchter ist un agrumiculteur!

Zitronen in Menton

Rezept für einen französischen Zitronenkuchen mit Meringue

Zutaten für den süßen Mürbeteig: 250 g Mehl 130 g gekühlte Butter in Würfeln 2-3 EL kaltes Wasser Salz 2 EL feiner Kristallzucker

Für die Füllung: 30 g Mehl 30 g Maizena 250 g feiner Kristallzucker 1,8 dl Zitronensaft 1 EL geraspelte (Bio-) Zitronenschale 50 g ungesalzene Butter in Würfeln 6 Eidotter

Für die Meringue: 3 Eiweiß 170 g Zucker

Tarte au citron: französischen Zitronenkuchen mit Meringue

1. Siebt das Mehl in eine Schüssel, fügt eine Prise Salz hinzu. Knetet die Butter mit den Fingerspitzen durch den Teig. Fügt 2 EL feinen Kristallzucker hinzu und vermengt alles miteinander. Formt in der Mitte eine Kuhle, gießt das Wasser hinein und knetet alles zu einem festen Teig zusammen. Wickelt ihn dann in ein Stück Folie und gebt ihn 30 Minuten lang in den Kühlschrank.

2. Fettet eine Kuchenform ein und rollt den Teig zwischen zwei Schichten Backpapier aus. Legt dann den ausgerollten Teig in die Form und entfernt die überflüssigen Stücke.

3. Legt eine Schicht Backpapier darauf, füllt die Form mit Backbohnen und backt das Ganze 15 Minuten „blind“ im Backofen bei einer Temperatur von 200º Grad (180 º im Heißluftofen). Holt die Backbohnen und das Backpapier wieder weg und schiebt den Kuchen für weitere 15-20 Minuten in den Ofen. Danach abkühlen lassen.

4. Nun zur Kuchenfüllung: Vermengt Mehl, Maizena, Zucker, Zitronensaft und -schale in einem Topf und fügt 3 dl Wasser hinzu. Stellt den Topf auf den Herd und verrührt das Ganze mit einem Schneebesen. Nach zwei Minuten verfestigt sich die Struktur. Nehmt den Topf vom Feuer und lasst die Masse abkühlen.

5. Fügt die Butter und die sechs Eidotter hinzu und vermengt alles miteinander. Dann noch zwei Minuten auf niedriger Flamme erwärmen und den Mix auf dem Kuchenboden verteilen.

6. Die drei Eiweiße in einer fettfreien Schüssel aufschlagen und den Zucker hinzugeben. Solange mit dem Mixer verrühren, bis die Meringue fest ist.

7. Dann die Meringue auf der Zitronenfüllung verteilen. Mit einer Gabel die Meringue in Spitzen nach oben ziehen.

8. Den Kuchen erneut in 8-10 Minuten hellbraun backen.

AUCH INTERESSANT:
Schokoladenmousse, die immer gelingt
Perfekte Crêpes: das Rezept von Carole
Backrezept für Madeleines: trop facile!

Text: Nicky Bouwmeester, Rezept: Anja Roubos, Fotos: Anja Roubos (Kuchen), CC/Marco Bernandini, CC/Intense Mozioni, CC/Daniel Falciola, CC/Lorrrainee, CC/Capuccinno & Baguette, CC/Ian Britton.

Anja Roubos Gastblogger

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.