frankreich-webazine.de

Schokoladenkuchen mit … Beaujolais!

Heute ist der dritte Donnerstag im November, und das bedeutet: Der Beaujolais Nouveau ist da! Dieser junge Rotwein eignet sich hervorragend für ein originelles Rezept von Carole: Schokoladenkuchen mit Pep.  

Dieses Rezept für einen Rotweinkuchen habe ich von meiner deutschen Schwägerin bekommen. Wenn sie diesen Kuchen zum Nachmittagskaffee auf den Tisch stellt, sind immer alle begeistert. Doch er eignet sich auch sehr gut als Dessert beim Abendessen in Kombination mit einem kräftigen Rotwein, z.B. Côtes du Rhône oder Wein aus dem Languedoc. Zum Backen könnt ihr einen Beaujolais Nouveau verwenden, der in diesem Jahr am 15. November seine Premiere feiert!

Beaujolais Schokoladenkuchen

Rezept: gâteau au chocolat et beaujolais

Zutaten

250 g weiche ungesalzene Butter
4 Eier
250 g Zucker
1 Teelöffel Zimt
1 Beutel Vanillezucker
1-3 Teelöffel Kakaopulver (je nach Geschmack und Farbe des Kuchens; ich habe 3 Teelöffel verwendet)
100 g geriebene Blockschokolade (gerieben mit einer Käsereibe, in der Küchenmaschine oder mit einem Messer)
250 g Mehl
1 Beutel Backpulver
125 ml Beaujolais (auch mit anderem Rotwein möglich; aber je stärker der Wein ist, desto stärker der Geschmack des Kuchens wird)

Beaujolais Schokoladenkuchen

Vorbereitung

– Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

– Den Teig mit einer Küchenmaschine, einem Handmixer oder einem Schneebesen vorbereiten. Die einfachste Option ist natürlich die Verwendung der Küchenmaschine.

– Butter gut verrühren.

– Das erste Ei, etwa ein Viertel des Zuckers und den Vanillezucker dazugeben. Gut rühren.

– Dann das zweite Ei und ein weiteres Viertel des Zuckers unterrühren. Gut rühren.

– Das dritte Ei und ein Viertel Zucker dazugeben. Gut rühren.

– Zum Schluss das vierte Ei und den restlichen Zucker unterrühren. Gut rühren.

– Es ist wichtig, den Teig gut und lange zu rühren. Vorteil einer Küchenmaschine!

– Danach alle anderen Zutaten hinzugeben: Zimt und Kakaopulver, das mit der Hefe vermischte Mehl und die geriebene Schokolade. Zum Schluss den Wein dazugeben und gut umrühren, um eine glatte Mischung zu erhalten.

–  die Backform einfetten und die Seiten mit Mehl einstauben oder die Kastenform mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form gießen.

– Den Kuchen für etwa 45 Minuten auf 180 Grad (E. Herd) in das 1. Schiebefach von unten einschieben und backen.

– Nach 45 Minuten mit einem Holzstäbchen oder Messer prüfen, ob der Kuchen durch ist; bleiben keine Teigreste hängen, dann ist der Kuchen fertig! Ansonsten noch einmal für 5 bis max. 10 Minuten im Ofen lassen. Der Kuchen sollte jedoch weich und luftig bleiben.

– Nach dem Backen den Kuchen sofort aus dem Blech machen.  Wenn der Kuchen abgekühlt ist, aus der Form nehmen und auf einen Teller legen. Ihr könnt den Kuchen mit Schokoladenguss abdecken (das habe ich nicht getan, aber meine Schwägerin tut das immer).

– Mit Schlagsahne und einem Glas Wein servieren.

Guten Appetit!

Beaujolais Schokoladenkuchen

AUCH INTERESSANT:
Schokolade mit Französichkurs
Cannelés aus Bordeaux, das Rezept
Zitronenkuchen nach französischem Rezept

Text und Fotos: Carole Gölitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.