frankreich-webazine.de

Die sonnigsten Departements Frankreichs

Météo France prognostiziert für das Jahr 2020 einen besonders warmen Sommer in Frankreich. Bereits in diesem Frühling stieg die Temperatur in Montpellier und Béziers über 30 Grad. Interessiert, welche französischen Departements im Durchschnitt der letzten Jahre die meisten Sonnenstunden zählten?

1. Bouches-du-Rhône – 3.010 Sonnenstunden

Sonnige Calanques in Bouche-du-Rhone

Marseille gewinnt jedes Jahr den Kampf um die sonnigste Stadt Frankreichs, auch deshalb, weil der Mistral die Wolken meistens davonjagt. Im Sommer könnt ihr entlang der Küste die Sonnenstrahlen prima genießen – in den schönen Calanques beispielsweise. Auch das Hinterland von Marseille sowie Aix-en-Provence kommen in den Genuss vieler Sonnentage.

2. Gard – 2.570 Sonnenstunden

Dieses Departement im Languedoc-Roussillon, bekannt durch Orte wie Nîmes, Uzès und Pont du Gard, hatte im letzten Frühling bereits einen Vorsprung von 150 Sonnenstunden im Vergleich zu den anderen Regionen Frankreichs in dieser Jahreszeit.

3. Alpes-Maritimes – 2.540 Sonnenstunden

Strand von Nizza - Alpes-Maritimes Der östlichste Teil der Provence steht natürlich auch in den Top 5, wobei vor allem die Riviera –Cannes, Nizza, Monaco – den Durchschnitt nach oben drückt. Doch auch der Parc National du Mercantour, im Norden des Departements gelegen, kann sich jedes Jahr über mehr als 2.400 Sonnenstunden freuen.

4. Hérault – 2500 Sonnenstunden

leukste strandtenten in de Languedoc-Roussillon

Die schönen Strände von Montpellier bis Béziers profitieren jedes Jahr von einer Extraportion Sonne. Im Juli beträgt die Durchschnittstemperatur im Hérault sage und schreibe 29,6 Grad.

5. Vaucluse – 2.460 Sonnenstunden

Verbringt ihr im Luberon, bei den Dentelles de Montmirail oder in den schönen Dörfern des Vaucluse euren Urlaub, dann müsst ihr schon sehr viel Pech haben, wenn ihr dort keine Sonne genießen könnt. Ganze 2.460 Stunden scheint die Sonne im Vaucluse im Vergleich zum Landesdurchschnitt von 2.030. Jetzt wisst ihr auch, wo das goldene Licht herkommt, das viele Künstler in Südfrankreich inspirierte.

Zum Weiterlesen: 8 Orte in der Provence, die man gesehen haben sollte

6. Alpes-de-Haute-Provence: 2.450 Sonnenstunden

In den Alpes-de-Haute-Provence, im höher gelegenen Hinterland der Provence, liegen u.a. Manosque und die Verdonschlucht. Viele Urlauber wissen, dass sie hier mit Sonne rechnen können. Das liegt u.a. am mediterranen Klima, das auch den anderen Departements dieser Liste zugute kommt.

7. Hautes-Alpes – 2.390 Sonnenstunden

Queyras Hautes-Alpes gehört zu den ruhigsten französischen Departements Frankreichs (25 Einw./km2) und auch zu den 10 sonnigsten. Da es hoch gelegen ist, liegt die Temperatur hier jedoch ein Stück niedriger als im Rest der Provence.

8. Corse-du-Sud – 2.380 Sonnenstunden

Der sonnige Süden von Korsika: Plage du Petit Spérone

Der Süden von Korsika und damit die schönen Strände rund um Porto-Vecchio und Bonifacio bekommen jedes Jahr viel Sonne ab (z.B. Plage du Petit Spérone, auf dem Foto).

9. Drôme – 2.370 Sonnenstunden

Grignan, Nyons, Mirmande und die anderen fotogenen Dörfer der Drôme sind die meiste Zeit des Jahres sonnenüberflutet. Auch in diesem Departement vertreibt der Mistral gerne die Wolken, vor allem auf der Hochebene von Valence.

10. Pyrénées-Orientales – 2.290 Sonnenstunden

Collioure Fischerdorf Occitanie Das Departement Pyrenées-Orientales mit seinen beliebten Badeorten wie Collioure, Banyuls und Argelès-sur-Mer ist ebenfalls ein sonnensicheres Reiseziel. Nehmt also den Sonnenschirm mit, wenn ihr einen Tag in den schönen Buchten der Côte Vermeille verbringen möchtet!

Wetter-Prognose für den Sommer 2020 in Frankreich: ein „trockener und heißer Sommer”. Les hier den Artikel von Méteo France.

Quelle: Méteo France/linternaute.com

AUCH LESENSWERT:
15 herrliche B&Bs an der Côte d’Azur
GRÜSSE AUS … Nizza
Top 10 der schönsten Strände Frankreichs

Bild: CC/Akunamatata (calanque), CC/Hotel Piattatella/Corsica, CC/Josee Schouten/Nice, CC/JF Bonachera (Sperone), Riccardo Frantz-UNPL (Vaucluse), CC-BY Rogerio-Camboim-S-Ameida (Pont du Gard), CC-BY Raphale Vandon (Queyras/Hautes-Alpes). CDT Drôme/Lionel Pascale (Grignan), CC-BY Jorge-Franganillo (Collioure). Openingsfoto: Bruni van der Kraan (Unsplash) Provence R.tenCaat, Gard Josee Schouten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.